Zittau
Merken

Corona: Theater sagt Vorstellungen ab - bis auf eine

Bis vorerst 14. Januar ruht der Betrieb in Görlitz und Zittau. Nur beim Neujahrskonzert der Philharmonie kann jeder zusehen - zumindest digital.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz (Bild) sowie Zittau bleibt die nächsten Wochen zu.
Das Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz (Bild) sowie Zittau bleibt die nächsten Wochen zu. © Arno Burgi/dpa

Das Gerhart-Hauptmann-Theater stellt den Spielbetrieb bis vorerst 14. Januar 2022 ein. Grund ist die pandemische Lage. Nur das Neujahrskonzert soll niemanden vorenthalten werden. So spielt die Neue Lausitzer Philharmonie am 1. Januar 2022 um 17 Uhr. Das Neujahrskonzert mit dem Titel "Gerührt, nicht geschüttelt! " wird live und kostenlos aus dem Großen Haus in Görlitz übertragen. "Zum Jahresauftakt gibt es Posaune, feiner britischer Humor und Klassiker von Johann Strauß, teilt das Theater mit.

Wer bis 14. Januar Karten gekauft hat, kann diese tauschen oder sich das Geld erstatten lassen. Dafür gibt's ein Formular, das unter www.g-h-t.de zu finden ist. Das muss ausgefüllt und samt Karten per Post an das Theater am Demianiplatz 2 in 02826 Görlitz geschickt oder in die Briefkästen am Personaleingang der Häuser in Zittau oder Görlitz geworfen werden. Die Theaterkassen bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Das Theater ist zu erreichen von Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr unter 03581 474747 und [email protected].

Sollte die pandemische Lage es zulassen, soll am 15. Januar im Großen Haus in Görlitz die Premiere des Tanzstückes "Zerrinnerung – Von der Ungeduld der Gedanken" über die Bühne gehen. (SZ)