Görlitz
Merken

Führerscheintausch: 15.271 Fahrerlaubnis-Inhaber im Kreis Görlitz sind jetzt dran

Vier bis sechs Wochen dauert es vom Termin bis zum Tausch der Dokumente. In Görlitz, Niesky, Löbau, Zittau und Weißwasser ist der Tausch möglich.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Der Tausch alter Führerscheine wird fortgesetzt.
Der Tausch alter Führerscheine wird fortgesetzt. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Beim Führerscheinumtausch sind jetzt die Jahrgänge 1965 bis 1970 im Kreis Görlitz dran. Der Hintergrund: Bis 2033 muss jeder Führerschein, der vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurde, in einen EU-Kartenführerschein umgetauscht werden. Der Umtausch erfolgt nach Fristen, die nach Geburtsjahrgang und Ausstellungsdatum gestaffelt sind. Fahrer müssen sich rechtzeitig einen Termin sichern, bis sechs Wochen kann es im Amt dauern, teilt der Landkreis mit. Der Umtausch sei eine Pflicht und in der Fahrerlaubnisbehörde in Niesky, den Bürgerbüros in Löbau, in Zittau und in Weißwasser sowie im Servicebüro in Görlitz auf der Berliner Straße möglich.

Mit Stand 18. September 2023 müssen noch 11.085 Personen der Jahrgänge 1959 bis 1964 den Papierführerschein in einen Kartenführerschein tauschen. Die nächste Frist endet am 19. Januar 2024. Bis dahin müssen alle 15.271 Führerschein-Inhaber mit den Geburtsjahren 1965 bis 1970 ihren Führerschein umtauschen. Wer das nicht erledigt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Mit Ablauf der Umtauschfrist verliert der bisherige Führerschein seine Gültigkeit.