SZ + Görlitz
Merken

Pendler im Kreis Görlitz stecken in der AdBlue-Falle

Nicht nur Speditionen, Baufirmen und Verkehrsbetriebe sind vom AdBlue-Mangel betroffen, sondern auch Dieselfahrer auf dem täglichen Weg zur Arbeit. Wenn es die Flüssigkeit gibt, dann nur sehr teuer.

Von Matthias Klaus
 3 Min.
Teilen
Folgen
Begehrter Stoff: AdBlue benötigen moderne Dieselmotoren, nicht nur die von Lkw, sondern auch die von ganz "normalen" Familienautos.
Begehrter Stoff: AdBlue benötigen moderne Dieselmotoren, nicht nur die von Lkw, sondern auch die von ganz "normalen" Familienautos. © Thomas Kretschel

Der Mann am Info-Punkt in einem Baumarkt im Kreis Görlitz lächelt nur. "AdBlue? Ja, hatten wir. Heute früh waren noch acht Kanister da, in ein paar Minuten waren sie alle ausverkauft", sagt er und hat einen Tipp: "Vielleicht bekommen wir ja am Mittwochnachmittag noch einmal Nachschub." Aber versprechen kann er nichts.

Ihre Angebote werden geladen...