Görlitz
Merken

E-Bike weg und Opel zerkratzt

Mit einem Fahrraddiebstahl und einem beschädigten Auto beschäftigte sich die Polizei in Görlitz und Rothenburg. Was noch passierte.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Polizei meldet die neuesten Vorfälle. (Symbolfoto)
Die Polizei meldet die neuesten Vorfälle. (Symbolfoto) © Symbolfoto: SZ/Eric Weser

Fahrraddiebe haben in der Nacht zu Dienstag in einem Mehrfamilienhaus an der Martin-Ephraim-Straße in Görlitz zugeschlagen und ein teures E-Bike erbeutet. Wie die Polizei berichtet, brachen die Unbekannten ein Kellerabteil auf und entwendeten ein Pedelec von Haibike im Wert von etwa 2.500 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 20 Euro. Eine Streife nahm die Anzeige auf und sicherte Spuren. Die Ermittlungen führt der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz.

In Rothenburg haben sich Unbekannte am Dienstag zwischen Mittag und Nachmittag an einem Opel zu schaffen gemacht. Der Astra stand geparkt an der Martin-Ulbrich-Straße, als die Täter die komplette linke Fahrzeugseite des Wagens zerkratzten. Der Schaden beträgt laut Polizei nach ersten Schätzungen etwa 1.500 Euro. Eine Polizei-Streife nahm eine Anzeige auf.

Auf der A4 bei Kodersdorf haben Autobahnpolizisten am Dienstagabend einen Autofahrer ohne Fahrerlaubnis gestoppt. Die Polizisten nahmen einen Skoda ins Visier, der auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs war. Als der Fahrer eine Pause auf dem Tank- und Rastgelände in Kodersdorf nahe der Autobahn machen wollte, kontrollierten die Beamten ihn. Dabei stellte sich heraus: Der polnische Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem hatte er Betäubungsmittel konsumiert. Ein Drogentest schlug auf Amphetamine an. Die Beamten brachten den 40-Jährigen zur Blutentnahme und zeigten die Straftaten an. (SZ)