merken
PLUS Görlitz

Skan stellt 100 neue Leute ein

Fast 20 Millionen Euro investiert der Maschinen- und Anlagenbauer Skan in Hagenwerder - und verdoppelt sich damit.

Erster Spatenstich in Hagenwerder für den Bau von zwei neuen Fertigungshallen und zwei Bürogebäuden des Maschinen- und Anlagenbauers Skan Deutschland am Dienstag in Hagenwerder: Sachsens Ministerpräsident war auch dabei.
Erster Spatenstich in Hagenwerder für den Bau von zwei neuen Fertigungshallen und zwei Bürogebäuden des Maschinen- und Anlagenbauers Skan Deutschland am Dienstag in Hagenwerder: Sachsens Ministerpräsident war auch dabei. © Nikolai Schmidt

Anderthalb Fußballfelder groß und damit mehr als verdoppelt - die Skan AG baut ihren Standort in Hagenwerder aus. Zwei neue Fertigungshallen und zwei Bürogebäude entstehen. In den nächsten zwei, drei Jahren sollen 100 neue Mitarbeiter eingestellt werden: Schweißer, Mechatroniker, Ingenieure. 

Fast 20 Millionen Euro investiert Skan in Hagenwerder. "Wir sind hier nicht eine Art verlängerte Werkbank, sondern betreiben eigene Entwicklung und Forschung", sagt Thomas Huber, Chef der Skan-Gruppe.  Die Niederlassung des Reinraum-Experten Skan wurde 2013 in Hagenwerder gegründet, damals mit neun Mitarbeitern. Heute sind es 200. "Wir sind damals in eine Nische gekommen, die es bisher hier nicht gab", so Thomas Huber.

Anzeige
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss

Studium und Pflegepraxis vereinen? Bewerben Sie sich bis zum 1. April 2021 an der ehs Dresden für den Bachelor-Studiengang Pflege!

Unternehmen profitiert momentan

Trotz oder wegen Corona gehe es dem Unternehmen gut. "Unsere Produkte sind in diesen Zeiten sehr gefragt", sagt Thomas Huber. Wir haben den Reinraum geschrumpft - so erklärt der Skan-Chef das Konzept des Unternehmens. Der "Trick": Maschinen übernehmen die Arbeit. Die "Risikoquelle" Mensch, bisher ein besonderer Faktor in den Reinräumen, konnte minimiert werden. Die Herstellung von Grippeschutzimpfungen - häufig läuft sie über Skan-Maschinen. "Unsere Maschinen sind steriler als ein Reinraum", so Thomas Huber. Reinraum, das bedeutet unter anderem: Forschung und keimfreie Produktion von Lebens- und Arzneimitteln.

Noch in diesem Jahr soll die Bodenplatte für die neue Halle in Hagenwerder gegossen werden, je nach Wetterlage natürlich. Die Fertigstellung der Hallen ist für Ende 2021 beziehungsweise Anfang 2022 vorgesehen. Bisher hat Skan in den Standort Hagenwerder 18 Millionen Euro investiert. Im vergangenen Mai war ein neues Verwaltungsgebäude fertig geworden. 

Skan verdoppelt sich in Görlitz

Mit der bevorstehenden Investition in Görlitz verdoppelt Skan seine Präsenz hier. "Für den Wirtschaftsstandort Sachsen ist es ein starkes Signal, dass Skan so konsequent in den Ausbau seines Firmensitzes in Görlitz investiert", so Ministerpräsident Michael Kretschmer. Mitten im Strukturwandel sei dies ein ein positives Zeichen, findet auch Thomas Horn, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sachsen. 

In den Bürogebäuden mit 4.000 Quadratmetern Fläche werden unter anderem Umkleiden und eine Kantine für die Mitarbeiter untergebracht. Geplant sind zudem eine Photovoltaikanlage, Ladestationen für E-Autos und E-Bikes.  

Skan hat deutschlandweit momentan etwa 185 Mitarbeiter. Weltweit sind es rund 900. Neben den Niederlassungen in Deutschland hat das Unternehmen weitere Tochtergesellschaften in der Schweiz, Belgien, Italien, den USA und Japan. Skan wurde 1968 gegründet.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz