merken
PLUS Görlitz

Wie der Görlitzer Zoo von der Berliner Mauer profitiert

Überraschende Nachricht aus Berlin: Sowohl der Tierpark als auch der Pücklerpark in Bad Muskau erhalten Geld aus dem speziellen Fonds.

Vor einem Jahr gedachten viele Bürger in der Mauer-Gedenkstätte in Berlin dem Bau 1961.
Vor einem Jahr gedachten viele Bürger in der Mauer-Gedenkstätte in Berlin dem Bau 1961. © .Michael Kappeler/dpa

Der Görlitzer Zoo kann sich freuen. Er erhält eine großzügige Förderung aus dem sogenannten Mauerfonds.

Mit 45.000 Euro kann Zoo-Direktor Sven Hammer rechnen. Die Summe wurde dem Görlitzer Naturschutztierpark zugesprochen, erklärte Bundestagsabgeordneter Thomas Jurk (SPD). Jurk ist für die SPD im Haushaltsausschuss des Bundestages, der wiederum über die Ausschüttungen aus dem Mauerfonds befindet. 

Anzeige
Lohnt sich ein Autokauf bis Jahresende?
Lohnt sich ein Autokauf bis Jahresende?

Jetzt noch von 16% Mwst beim Autokauf profitieren!

In den sogenannten Mauerfonds des Bundes fließen Mittel aus dem Verkauf von ehemaligen Mauer- und Grenzgrundstücken. Diese Mittel werden – mit Zustimmung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages – den neuen Bundesländern und Berlin zur Verfügung gestellt. Sie fördern damit wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zwecke. Seit der Wiedervereinigung wurden in bisher sieben Tranchen rund 55,4 Millionen Euro freigegeben.

Bei der Ausschüttung in diesem Herbst wurden weitere 12,5 Millionen Euro verteilt, rund 3,7 Millionen Euro gehen nach Sachsen. Einen besonders großen Anteil daran ist für den Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau gedacht. Für den Bau der neuen Technikzentrale Badepark  stehen 800.000 Euro zur Verfügung.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz