SZ + Görlitz
Merken

Drei Männer stehen wegen Messer-Angriff vor Gericht

Einem wird versuchter Totschlag vorgeworfen, den anderen beiden gefährliche Körperverletzung. Der Vorfall wird am Donnerstag in Görlitz verhandelt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Einer der drei Personen soll mit der Waffe gedroht und dann zugestochen haben.
Einer der drei Personen soll mit der Waffe gedroht und dann zugestochen haben. © Symbolfoto: Sebastian Schultz

Drei Männer zwischen 30 und 43 Jahren müssen sich am Donnerstag vor dem Landgericht Görlitz verantworten, weil sie am 23. März 2019 gegen 3.30 Uhr vor der Gaststätte „Nightlife“ in Görlitz auf der Berliner Straße einen weiteren Mann mit einem Messer bedroht und ins Gesicht geschlagen haben sollen.

"Einer der Angeklagten habe sich von hinten dem Geschädigten genähert und dreimal auf den Geschädigten eingestochen. Nachdem der Geschädigte zu Boden gegangen sei, hätten zwei der Angeklagten auf den Geschädigten eingeschlagen und –getreten", teilt Richter Jörg Küsgen mit. Den Angeklagten, der zugestochen habe, beschuldigt die Staatsanwaltschaft des versuchten Totschlags; die beiden weiteren Angeklagten der gefährlichen Körperverletzung. Nächster Fortsetzungstermin ist der 2. Dezember um 9 Uhr. (SZ)