SZ + Görlitz
Merken

Eltern verärgert über Busfahrplan

In Königshain und Schöpstal machen sich Eltern große Sorgen um die Sicherheit der Grundschüler. Das hängt mit der neuen Businitiative des Landkreises zusammen.

Von Constanze Junghanß
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Bushaltestelle „Sandschänke“ in Girbigsdorf: Hier ist immer viel Verkehr - durch die B-6-Baustellen bei Görlitz aber im Moment nochmal deutlich mehr.
Die Bushaltestelle „Sandschänke“ in Girbigsdorf: Hier ist immer viel Verkehr - durch die B-6-Baustellen bei Görlitz aber im Moment nochmal deutlich mehr. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

170 Kinder besuchen ab dem kommenden Schuljahr die Grundschule im Schöpstaler Ortsteil Ebersbach. Für die Mädchen und Jungen wird sich der Unterrichtsbeginn „etwas nach hinten verschieben“, wie Schulleiter Steffen Kleint sagt. Bisher begann die Schule um 7.30 Uhr. Grund dafür ist die Neuausrichtung des Stundenplans, der wiederum vom Fahrplan der Busse abhängig ist. Dieser ändert sich ab 2022. „Gut vernetzt“ heißt die Initiative des Landkreises. „Die neuen Taktfahrpläne ermöglichen einen nahtlosen Übergang von der Bahn in den Bus.

Ihre Angebote werden geladen...