merken
PLUS Görlitz

Viele lassen sich für Vincent testen

Trotz Ausfalls der langen Einkaufsnacht in Görlitz waren etliche Menschen am Sonnabend noch spätabends unterwegs - um zu helfen.

Vincent benötigt eine Stammzellenspende.
Vincent benötigt eine Stammzellenspende. © Holtendorfer SV

Vincent ist 27 und Fußballer beim Holtendorfer Sportverein. Doch derzeit kämpft der junge Mann aus dem Görlitzer Umland nicht um Tore und Punkte, sondern um sein Leben. Dabei ist er aber nicht allein.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hatte für den vergangenen Sonnabend zu einer Typisierungsaktion in die Görlitzer Straßburgpassage aufgerufen. Ziel ist es, für Vincent den genetischen Zwilling zu finden. Der 27-Jährige hat Leukämie, Blutkrebs. Er benötigt eine Stammzellspende. Die passenden Stammzellen könnte der Mensch spenden, dessen Gewebemerkmale mit denen von Vincent exakt übereinstimmen. Dieser Mensch wäre dann sein genetischer Zwilling. Aber den zu finden, ist schwer.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Knapp 200 Menschen ließen sich testen

Deswegen gibt es die Deutsche Knochenmarkspender-Datei (DKMS). Hier sind Menschen registriert, die für eine Stammzellspende bereit sind. Je mehr Menschen in der Datei eingetragen sind, desto größer ist die Chance, den passenden Spender für einen Erkrankten zu finden. Das war Ziel der Typisierungsaktion am vergangenen Sonnabend in der Görlitzer Straßburgpassage. 

Obwohl das Lichterglanzfest, die lange Görlitzer Einkaufsnacht, wegen der hohen Corona-Infektionszahlen im Landkreis Görlitz abgesagt wurde, fand die Typisierung statt - unter hohen Sicherheitsvorkehrungen: "Wie bei einer Blutspende", erklärt Jens Scholz, Referent beim DRK. Knapp 200 Menschen ließen sich typisieren. Die Ergebnisse werden in vier bis sechs Wochen vorliegen. Sie fließen in die Zentraldatenbank der DKMS ein. 

Auch Touristen wollen helfen

Große Unterstützung geben Vincents Sportfreunde vom Holtendorfer SV. Sie waren am Sonnabend bei der Aktion dabei und verteilten im Stadtgebiet Test-Sets an Görlitzer, berichtet Jens Scholz. Den Test kann man auch zu Hause machen und einschicken. "Also hoffen wir, dass am Ende mehr als 200 Menschen neu in der Datenbank zu finden sind und vielleicht der genetische Zwilling von Vincent dabei ist", erklärt der Referent. 

Freudig überrascht zeigte sich Jens Scholz, dass zur Typisierung am Sonnabend auch Touristen kamen, die gerade in Görlitz zu Gast sind. 

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz