Merken

Görlitzer dürfen Stadthalle weiter planen

Das Büro Wünsche + Langer hat im Technischen Ausschuss am Mittwoch den Zuschlag erhalten.

Teilen
Folgen
NEU!
© Pawel Sosnowski/80studio.net

Von Ingo Kramer

Görlitz. Die alten Planer der Stadthalle sind auch die Neuen: Das Görlitzer Architektur- und Ingenieurbüro Wünsche + Langer hat am Mittwoch von den Stadträten im Technischen Ausschuss den Zuschlag für die weitere Planung der Stadthalle erhalten. Konkret geht es bei dem 255000 Euro teuren Auftrag um Planungsarbeiten bei der Sicherung der Gebäudesubstanz, bei der Teilsanierung und bei der Erarbeitung eines Konzeptes für die abschnittsweise Gesamtsanierung der Stadthalle.

Das Team um Christian Wünsche und Ulrich Langer ist mit dem Gebäude längst vertraut: Zusammen mit dem Dortmunder Büro Winkler und Partner hatten sie im Herbst 2011 schon einmal den Zuschlag für die Planung erhalten und dann auch losgelegt. Zu diesem Zeitpunkt hieß es noch, dass die Stadthalle für 21 Millionen Euro saniert werden soll. Die Planer hatten aber voriges Jahr erklärt, nicht weitermachen zu wollen. „Die Arge besteht nicht mehr“, so Wünsche. Die Dortmunder Kollegen seien mittlerweile im Ruhestand, zu ihren Nachfolgern bestehe kein Kontakt mehr.