Merken

Görlitzer Filmgesichter gesucht

In einem neuen Donnersmarck-Film sollen 1 000 Komparsen mitspielen. Am 30. April ist der Casting-Termin.

Teilen
Folgen
NEU!
© dpa

Görlitz. Für die Dreharbeiten des neuen Kinofilmes „Werk ohne Autor“ von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck sucht die Berliner Komparsenagentur „Filmgesichter“ über 1 000 Männer und Frauen aus Görlitz, Zittau und Bautzen als Komparsen. Gedreht werden soll Ende Juni, Anfang Juli in Görlitz und Umgebung. Casting-Termin ist der 30. April, 11:30 Uhr bis 15 Uhr, im Johannes-Wüsten-Saal des Barockhaus Görlitz, Neißstrasse 30.

„Werk ohne Autor“ erzählt von der Geburtsstunde einer neuen Kunstrichtung im Deutschland der frühen 60er Jahre. Ein junger Künstler verarbeitet seine Erlebnisse aus den NS- und SED-Diktaturen, wo die Kunst in den Dienst von politischen Ideen gestellt wurde, zu neuen, extrem persönlichen Kunstwerken.

Gesucht werden in Görlitz etwa 1 000 Komparsen, vor allem Mädchen bzw. Frauen zwischen 14 bis 20 Jahren und Männer zwischen 18 und 45 Jahren, aber auch generell Hunderte Frauen und Männer zwischen 18 und 60 Jahren. Da der Film unter anderem in den 40er Jahren zur Zeit des Zweiten Weltkrieges sowie in den 50er und 60er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts spielt, werden von der Komparsenagentur nur Komparsen besetzt, die optisch in diese Zeit passen.

Florian Henckel von Donnersmarck ist ein sehr erfolgreicher Regisseur. Für seinen Film „Das Leben der anderen“ gab es einen Oscar. (szo)

Infos: www.filmgesichter.de