SZ + Update Großenhain
Merken

Einkaufssonntag statt Bauernmarkt

Großenhainer Geschäftsleute wollen den 4. Oktober nicht ohne Action vergehen lassen. Die Resonanz ist groß, das Angebot vielversprechend.

Von Thomas Riemer
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Heike Claus, Claudia Faust und Winnie Rudolph (v.l.) wollen den Bauernmarkt-Termin nicht einfach so vergehen lassen. Das Trio will auf der Naundorfer Straße und der Marktgasse für allerlei Abwechslung sorgen.
Heike Claus, Claudia Faust und Winnie Rudolph (v.l.) wollen den Bauernmarkt-Termin nicht einfach so vergehen lassen. Das Trio will auf der Naundorfer Straße und der Marktgasse für allerlei Abwechslung sorgen. © Foto: Thomas Riemer

Großenhain. "Frauenpower" auf der Naundorfer Straße sowie der Marktgasse im Herzen von Großenhain. Ihre Position ist deutlich: Am 4. Oktober muss in der Stadt etwas stattfinden. Zwar wurde der traditionelle Bauernmarkt in diesem Jahr schon vor einigen Wochen wegen Corona und den damit verbundenen Unwägbarkeiten abgesagt. "Aber die Menschen aus Großenhain und Umgebung haben diesen Termin jedes Jahr fest im Plan", sagt Claudia Faust von der gleichnamigen Bäckerei, die an der Ecke Braugasse eine Filiale unterhält. 

Ihre Angebote werden geladen...