merken
PLUS Großenhain

So funktioniert Großenhains Testzentrum

Im Großenhainer Alberttreff sind ab Montag Corona-Tests möglich. Jeder kann dies einmal pro Woche kostenlos in Anspruch nehmen.

Die frühere Kinderärztin Dr. Rosemarie Kandzia testet hier die Großenhainer Rathaussprecherin Diana Schulze. Freitag war Generalprobe für das Testzentrum, das am Montag für alle Bürger öffnet.
Die frühere Kinderärztin Dr. Rosemarie Kandzia testet hier die Großenhainer Rathaussprecherin Diana Schulze. Freitag war Generalprobe für das Testzentrum, das am Montag für alle Bürger öffnet. © Kristin Richter

Großenhain. „Wir haben noch kein wirkliches Gefühl, auf welchen Ansturm wir uns einrichten müssen“, sagt Matthias Schmieder. Die Anspannung ist dem Leiter des Geschäftsbereichs Stadtkultur und Ordnung im Großenhainer Rathaus an diesem Freitagvormittag deutlich anzumerken. Kein Detail entgeht ihm beim Ablauf im Testzentrum des Alberttreffs. Denn dort findet quasi die Generalprobe für das statt, was ab Montag jeder Großenhainer in Anspruch nehmen kann: einmal wöchentlich ein kostenloser POC Schnelltest.

Es sind die Mitarbeiter der Stadtverwaltung und nachgeordneter Einrichtungen, die mit ihrem Test Aufschluss geben sollen, dass alles so abläuft, wie es Hygiene- und andere Vorschriften vorgeben. Vom Aufnehmen der persönlichen Daten durch Kerstin Labitzke über den eigentlichen Testvorgang bis hin zur Ergebnisermittlung darf nichts schiefgehen.

Anzeige
Durchblick mit Augenblick
Durchblick mit Augenblick

Über 25 Jahre traditionelle Handwerkskunst, moderne Technik, hochwertige Materialen: all das steht bei Carmen Naumann an erster Stelle.

Froh ist Matthias Schmieder, dass mit der früheren Kinderärztin Dr. Rosemarie Kandzia eine Medizinerin "reaktiviert" werden konnte, die die Durchführung der Tests fachgerecht absichert. Sie wird auch jene drei Soldaten der Bundeswehr schulen, die ab Montag das Team verstärken werden. Ansonsten sind es insbesondere Mitarbeiter der Stadtverwaltung aus im Lockdown befindlichen Kulturbereichen sowie freiwillige Helfer, die das Testzentrum absichern. Leider sei es nicht gelungen, eine professionelle Hilfsorganisation mit dem Betrieb zu betrauen - dort sind die Kapazitäten einfach nicht vorhanden, so Matthias Schmieder.

Doch länger warten wollte man nicht. "Wir müssen anfangen", so Schmieder. Denn der Test-Druck werde sich erhöhen, sollten zum Beispiel die Tageszertifikate künftig auch beim Einkaufen vorgeschrieben werden. Deshalb hoffe er insgeheim, dass die Schnelltests künftig auch 48 Stunden Gültigkeit haben. Aber da "ist die Politik gefragt".

Dem offiziellen Start des Testzentrums blicken die Beteiligten nun gespannt entgegen. Wie viele Bürger werden kommen? Eine vorherige Terminvergabe gibt es jedenfalls nicht. Wird das "Einbahnstraßensystem" im Alberttreff - also zum Haupteingang rein, zum Seiteneingang wieder raus - funktionieren? Wird der Nachschub an Tests, der in Verantwortung des Landratsamtes steht, funktionieren? Und: Wie lange wird es ein Testzentrum geben müssen. Wochen? Oder Monate?

Auch finanziell ist das Testzentrum für die Stadtverwaltung erst einmal eine ziemlich offene Frage. Klar, die Kassenärztliche Vereinigung zahlt 18 Euro pro Test. Dagegen stehen die Kosten der Ausstattung des Testzentrums inklusive Schutzausrüstung sowie die Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Helfer, die im Übrigen herzlich willkommen sind. „Im Moment können wir den finanziellen Aufwand für die Stadt noch nicht genau beziffern. Dieser hängt auch von den täglichen Testmengen und den organisatorischen Erfordernissen ab“, so Oberbürgermeister Sven Mißbach.

Der Rathauschef gehörte am Freitag zu den Ersten, die sich der Prozedur im Alberttreff stellten. Nicht nur mit dem Ablauf an sich, sondern auch mit seinem persönlichen Ergebnis war er zufrieden. "Ich bin negativ. Und das ist positiv", so Mißbach anschließend.

Fakten zum Testzentrum:

Anschrift: Soziokulturelles Zentrum Albertreff, Am Marstall 1, 01558 Großenhain

Öffnungszeiten (ab 29. März): Montag/Mittwoch/Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr; Dienstag und Donnerstag jeweils von 15 bis 18 Uhr

Welche Tests werden durchgeführt?: POC-Schnelltest

Werden bei einem positiven POC-Test auch nachfolgende PCR Tests durchgeführt?
Nein, dies erfolgt über den zuständigen Hausarzt oder die Krankenhäuser.

Was passiert bei einem positiven Testergebnis? Bei einem positiven Schnelltest-Ergebnis sind Sie verpflichtet, sich unverzüglich in häusliche Isolation zu begeben. Informieren Sie das zuständige Gesundheitsamt und sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt über weitere Maßnahmen für sich und Ihre Kontaktpersonen.

Weiterführende Artikel

Testzentrum erweitert Öffnungszeiten

Testzentrum erweitert Öffnungszeiten

Weil vor und nach Ostern mit mehr Bedarf gerechnet wird, erweitert das Corona-Zentrum im Alberttreff sein Angebot. Ein Mal wöchentlich ist der Test kostenfrei.

Bundeswehr hilft im neuen Testzentrum

Bundeswehr hilft im neuen Testzentrum

Im Großenhainer Alberttreff startet das Coronaschutz-Projekt verhalten. Vor Ostern wird mit mehr Ansturm gerechnet. Ein Report.

Was bekomme ich nach dem Test? Sie erhalten ein Tageszertifikat mit dem Testergebnis.

Was kostet der Test? Der Test ist pro Person einmal wöchentlich kostenlos.

Was muss ich mitbringen? Krankenversicherungskarte

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain