SZ + Großenhain
Merken

Große Unterstützung für Tierschutz

Nachdem die Großenhainer Ehrenamtler in der Sächsischen Zeitung über ihre miserable finanzielle Situation berichtet haben, gingen viele Spenden ein.

Von Catharina Karlshaus
 2 Min.
Teilen
Folgen
Im Spendenglück: Vor gut einer Woche berichtete der Vorsitzende des Großenhainer Tierschutzvereins über die niederschmetternde Finanzlage. Die Reaktionen waren überwältigend groß.
Im Spendenglück: Vor gut einer Woche berichtete der Vorsitzende des Großenhainer Tierschutzvereins über die niederschmetternde Finanzlage. Die Reaktionen waren überwältigend groß. © Foto: Kristin Richter

Großenhain. Damit hatten sie nun nicht gerechnet. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Vor gut einer Woche berichteten Großenhains Tierschützer über ihre momentan schlechte wirtschaftliche Situation. Der Vorsitzende des seit 2004 gegründeten und inzwischen kreisweit tätigen Vereins, Armin Krake, machte keinen Hehl daraus, dass die Kasse aufgrund der Coronapandemie nahezu leer ist.

Abgesehen davon, dass bereits jetzt von der Landesdirektion Sachsen signalisiert worden wäre, dass 2021 mit geringeren Zuwendungen zu rechnen sei. Und auch die Finanzspritze der Stadt Großenhain aus dem in diesem Jahr stärker belasteten Etat verständlicherweise sicher knapper ausfallen werde. „Darüber hinaus können wir seit gut einem Jahr nicht mehr auf Festen, Märkten oder anderen Veranstaltungen im Landkreis Meißen in eigener Sache Werbung machen. Bei diesen Gelegenheiten wurde immer großzügig in unsere Vereinskasse gespendet. Diese Einnahmequelle fehlt uns gewaltig“, erklärte Armin Krake.

Eine düstere Lage angesichts von ständig bekümmerungswürdiger Tiere, auf die erfreulicherweise ganz viele Menschen reagierten. Unerwartet groß sei die Spendenbereitschaft aus nah und fern gewesen. Während die Einen fünf Euro auf das Konto der Ehrenamtler - dem Verein gehören die Igelkita Radebeul und Umland, das Nagerglück Moritzburg, der Gnadenhof für Nutztiere Blattersleben und mehrere private Betreuungsunterkünfte an - überwiesen, erübrigten die Anderen sogar mehrstellige Beträge. Doch ganz egal wie viel, jeder Cent zähle. "Wir sind unheimlich dankbar für die Unterstützung! Gerade in einer Zeit, in welcher nicht nur wir mit dem Geld rechnen müssen beziehungsweise die Leute durch Covid-19 mit den unterschiedlichsten Sorgen geplagt sind, ist dieser finanzielle Zuspruch noch höher zu bewerten", freut sich Armin Krake.

Das Geld werde dringend gebraucht zur Begleichung bisher gestundeter Tierarztrechnungen, die laufenden Kosten in Pflegestellen und - für all die kleinen und größeren Vierbeiner, die in den kommenden Wochen noch liebevolle Zuwendung in jeder Hinsicht benötigten.

Wer die Ehrenamtler unterstützen möchte, spendet an: Tierschutzverein Großenhain, Sparkasse Meißen, IBAN: DE 43 8505 5000 3400 002568, Verwendungszweck: Tierschutzverein.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.