SZ + Großenhain
Merken

Wir sind die aus der Großenhainer Papierfabrik

Emotionales Treffen nach 30 Jahren: Erstmals nach der Schließung im Juni 1991 trafen sich gut 80 von ehemals 300 Frauen und Männer wieder.

Von Catharina Karlshaus
 2 Min.
Teilen
Folgen
Freudiges Wiedersehen: Werksleiter Eberhard Ehlert (li.) im Kreise vom einstigen Betriebsarzt Dr. Eckehart Horn, Margarethe Kosmehl aus der Produktion und Krankenschwester Margarethe Rauer (re.).
Freudiges Wiedersehen: Werksleiter Eberhard Ehlert (li.) im Kreise vom einstigen Betriebsarzt Dr. Eckehart Horn, Margarethe Kosmehl aus der Produktion und Krankenschwester Margarethe Rauer (re.). © Norbert Millauer

Großenhain. Es ist eine Mischung aus Familienfeier und Klassentreffen. Als sich an diesem Nachmittag kurz vor 16 Uhr so langsam der Saal der Mückenschänke beginnt zu füllen, ist vor allem die Freude auf den Gesichtern jener zu sehen, die hier in den nächsten Stunden zusammenkommen werden. Ein erstauntes "Mensch, dich hätte ich im Leben nie wieder erkannt", ist ebenso zu hören, wie ein begeistertes "Du schaust doch noch genauso aus wie damals!"

Ihre Angebote werden geladen...