merken

Grünes Licht für Güllebehälter

Die Gemeinde genehmigt der Agrargenossenschaft die Erweiterung der Milchviehanlage.

© Symbolfoto/dpa

Von Manfred Müller

Dobra. Die Gemeinde Thiendorf hat der Agrargenossenschaft Dobra eine Baugenehmigung zur Erweiterung ihrer Milchviehanlage erteilt. Die Genehmigung bezieht sich auf die Errichtung einer Güllevorgrube und eines Abtankplatzes sowie die Lageänderung von drei Güllebehältern. Thiendorfs Gemeinderat hatte den Plänen schon im vergangenen Jahr grundsätzlich zugestimmt. Im Zuge des behördlichen Genehmigungsverfahrens gab es allerdings einige Änderungen, die der Rat nun noch bestätigen musste. Die Agrargenossenschaft will den Bestand an Milchkühen von derzeit etwa 800 auf 1300 erhöhen.

Anzeige
So lebenswert ist Döbeln
So lebenswert ist Döbeln

Döbeln ist in den letzten Jahren zu einer attraktiven Stadt herangewachsen, die jungen sowie alten Leuten Vieles bietet. Blättern Sie hier durch die Stiefelstadt.

Um Platz für die Tiere zu schaffen, werden zwei alte Ställe abgerissen und an gleicher Stelle ein neuer gebaut, der allen Anforderungen an die tiergerechte Haltung genügt. Darüber hinaus ist die Errichtung von einem Jungrinder- und einem Kälberstall geplant; die jeweils 1000 Tiere beherbergen. Der Landwirtschaftsbetrieb will vor allem die Haltung von männlichen Rindern ausbauen, die dann als Schlachtvieh verkauft werden können. Das Kerngeschäft aber soll die Milchproduktion bleiben. Um bei den höheren Bestandszahlen den Umweltgesetzen zu genügen, müssen die Dobraer drei neue Güllebehälter bauen, damit die vorgeschriebene Lagerkapazität von neun Monaten eingehalten werden kann. Ein neues Silo wiederum soll helfen, zusätzlichen Nahrungsbedarf zu decken.