Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Hang zum Probieren

Über 40 Winzer der Region servieren ihre besten Tropfen. Doch auch in unserem Landkreis ist am Wochenende so einiges los.

Teilen
Folgen
NEU!
© Sven Ellger

Dresden/Elbland. Wolfgang Winn wird reinen Wein einschenken. Er gehört zu den 43 Winzern der Region, die am Wochenende ihre Weingüter öffnen. Jeweils um 13 und 15 Uhr wird Winn Besucher über seinen Hang am Pillnitzer Bergweg führen und den Gästen drei Weine zum Probieren reichen. Auch eine Führung durch die Weinbergkirche ist im Preis von 10 Euro dabei.

Unsere Wochenendtipps

Kräuterfest im August Schellerhau. Der Botanische Garten in Schellerhau lädt am Sonntag, von 10 bis 17 Uhr, zum Kräuterfest ein. Unter dem Motto „Kräuterfest im August“ bieten viele Kräuterweiber, Händler und Gärtner ihre Ware an und geben Tipps zur Verwendung. Mit dabei ist auch die Semmelmilda (Foto), der Kiwi-Mann aus Chemnitz und es musizieren die Spielleute Frieda und Friedrich. Kräuterfest, Botanischer Garten Schellerhau, 28.8., 10-17 Uhr, Eintritt 3 Euro, Ki. bis 16 J. 1 Euro
Kräuterfest im August Schellerhau. Der Botanische Garten in Schellerhau lädt am Sonntag, von 10 bis 17 Uhr, zum Kräuterfest ein. Unter dem Motto „Kräuterfest im August“ bieten viele Kräuterweiber, Händler und Gärtner ihre Ware an und geben Tipps zur Verwendung. Mit dabei ist auch die Semmelmilda (Foto), der Kiwi-Mann aus Chemnitz und es musizieren die Spielleute Frieda und Friedrich. Kräuterfest, Botanischer Garten Schellerhau, 28.8., 10-17 Uhr, Eintritt 3 Euro, Ki. bis 16 J. 1 Euro
Museumsfest im Erzgebirge Hermsdorf/E. Das Bauern- & Heimatmuseum in Hermsdorf/E. lädt am Sonntag, zum Museumsfest unter dem Motto „Wald- & Holzarbeiten im Erzgebirge“, von 11 bis 18 Uhr ein. Höhepunkte sind die Sensenmeisterschaft, bäuerliche Wettspiele, Blasmusik, Handwerker zeigen ihr Können und beim Museumsrundgang erhält man einen Überblick über die bäuerlichen Arbeiten. Museumsfest, in Hermsdorf/E., Hauptstr. 15, 28.8., 11-18 Uhr
Museumsfest im Erzgebirge Hermsdorf/E. Das Bauern- & Heimatmuseum in Hermsdorf/E. lädt am Sonntag, zum Museumsfest unter dem Motto „Wald- & Holzarbeiten im Erzgebirge“, von 11 bis 18 Uhr ein. Höhepunkte sind die Sensenmeisterschaft, bäuerliche Wettspiele, Blasmusik, Handwerker zeigen ihr Können und beim Museumsrundgang erhält man einen Überblick über die bäuerlichen Arbeiten. Museumsfest, in Hermsdorf/E., Hauptstr. 15, 28.8., 11-18 Uhr
Geschichten vom Sachsendreier Pirna. Die Kleinkunstbühne Q 24 startet in die neue Saison. Los geht es mit den „Geschichten vom Sachsendreier“. Die Frontmänner von LIFT und Electra Werther Lohse und Stefan Trepte erzählen ein Stück Rockgeschichte in einem intimen Konzert. Grundlage ist das Buch „Geschichten vom Sachsendreier“ von Jürgen Balitzki, das 2001 veröffentlicht wurde und gut als „Reisebegleiter“ in die Zeit gesehen werden kann, in der sich die drei Sächsischen Bands zu Größen der Rockgeschichte formten. Die Beiträge des nach langer Krankheit verstorbenen, unvergessenen Reinhard Fißler (Stern Combo Meißen) werden per Video eingespielt. Mit den schönsten Songs der drei Bands nehmen Lohse und Trepte das Publikum mit auf eine Zeitreise in die unvergesslichen Welten des Ostrocks. Begleitet werden sie vom Electra-Keyboarder Andreas Leuschner und in Pirna ist Till Patzer mit dabei. 27. August, 20 Uhr, Kleinkunstbühne Q 24, Pirna, Tickets Abendkasse: 22/20 Euro.
Geschichten vom Sachsendreier Pirna. Die Kleinkunstbühne Q 24 startet in die neue Saison. Los geht es mit den „Geschichten vom Sachsendreier“. Die Frontmänner von LIFT und Electra Werther Lohse und Stefan Trepte erzählen ein Stück Rockgeschichte in einem intimen Konzert. Grundlage ist das Buch „Geschichten vom Sachsendreier“ von Jürgen Balitzki, das 2001 veröffentlicht wurde und gut als „Reisebegleiter“ in die Zeit gesehen werden kann, in der sich die drei Sächsischen Bands zu Größen der Rockgeschichte formten. Die Beiträge des nach langer Krankheit verstorbenen, unvergessenen Reinhard Fißler (Stern Combo Meißen) werden per Video eingespielt. Mit den schönsten Songs der drei Bands nehmen Lohse und Trepte das Publikum mit auf eine Zeitreise in die unvergesslichen Welten des Ostrocks. Begleitet werden sie vom Electra-Keyboarder Andreas Leuschner und in Pirna ist Till Patzer mit dabei. 27. August, 20 Uhr, Kleinkunstbühne Q 24, Pirna, Tickets Abendkasse: 22/20 Euro.
Pillnitzer Spielewochenende Dresden. „Spielend durch das Wochenende“ heißt es am Wochenende wieder auf der Maillebahn im Pillnitzer Schlosspark. Von 10 bis 18 Uhr können sich die Parkbesucher an detailgetreuen, historischen Holzspielen ausprobieren. Passend zum Themenjahr „Der Gärtner des Maharadschas – Ein Sachse bezaubert Indien“ werden auch indische Spiele präsentiert. Indisch und höfisch gekleidete Personen erklären und betreuen die Holzspielanlagen. Die Spiele im XXL-Format erfordern Geschicklichkeit und Teamarbeit. Die ganze Familie kann zum Beispiel bei Solitär-, Löcherlabyrinth-, Mah Jong- und Katapultspielen die Geschichte von Schloss & Park Pillnitz neu entdecken und sich die Zeit vergnüglich vertreiben. Unter dem Titel „Selbst die Götter spielen gern. Ein Streifzug durch die Welt der indischen Spiele“ hält Prof. Schetelich am Sonnabend, 18 Uhr, in der Königlichen Hofküche einen Vortrag zu traditionellen, aber auch zu Alltagsspielen Indiens. Tagesticket für den Schlosspark am 27./28. August 5 Euro/ermäßigt 3 Euro
Pillnitzer Spielewochenende Dresden. „Spielend durch das Wochenende“ heißt es am Wochenende wieder auf der Maillebahn im Pillnitzer Schlosspark. Von 10 bis 18 Uhr können sich die Parkbesucher an detailgetreuen, historischen Holzspielen ausprobieren. Passend zum Themenjahr „Der Gärtner des Maharadschas – Ein Sachse bezaubert Indien“ werden auch indische Spiele präsentiert. Indisch und höfisch gekleidete Personen erklären und betreuen die Holzspielanlagen. Die Spiele im XXL-Format erfordern Geschicklichkeit und Teamarbeit. Die ganze Familie kann zum Beispiel bei Solitär-, Löcherlabyrinth-, Mah Jong- und Katapultspielen die Geschichte von Schloss & Park Pillnitz neu entdecken und sich die Zeit vergnüglich vertreiben. Unter dem Titel „Selbst die Götter spielen gern. Ein Streifzug durch die Welt der indischen Spiele“ hält Prof. Schetelich am Sonnabend, 18 Uhr, in der Königlichen Hofküche einen Vortrag zu traditionellen, aber auch zu Alltagsspielen Indiens. Tagesticket für den Schlosspark am 27./28. August 5 Euro/ermäßigt 3 Euro
666-Jahrfeier der Orte Birkwitz-Pratzschwitz. Der Förderverein lädt die Einwohner beider Ortsteile ein, das 666-jährige Bestehen beider Ortsteile zünftig zu feiern. 10.30 Uhr wird eröffnet. Ausstellung zur Geschichte im Ortsamt. Sportliche Aktivitäten, aber auch die Kleinen werden zum Kinderschminken und Reiten eingeladen. 15.30 Uhr Auftritt der Jugend-Liveband, ab 19 Uhr Tanz mit vielen Überraschungen. 27. August, ab 10.30 Uhr, zwischen den Ortsteilen ab Dorfplatz Kremser-Verkehr
666-Jahrfeier der Orte Birkwitz-Pratzschwitz. Der Förderverein lädt die Einwohner beider Ortsteile ein, das 666-jährige Bestehen beider Ortsteile zünftig zu feiern. 10.30 Uhr wird eröffnet. Ausstellung zur Geschichte im Ortsamt. Sportliche Aktivitäten, aber auch die Kleinen werden zum Kinderschminken und Reiten eingeladen. 15.30 Uhr Auftritt der Jugend-Liveband, ab 19 Uhr Tanz mit vielen Überraschungen. 27. August, ab 10.30 Uhr, zwischen den Ortsteilen ab Dorfplatz Kremser-Verkehr
Sport- und Gesundheitstag Altenberg. Am Sonntag wird zum „Sport- und Gesundheitstag“ in der „Johannesbad Fachklinik & Gesundheitszentrum Raupennest“ nach Altenberg eingeladen. Von 10 - 16 Uhr gibt’s Vorträge, Führungen über die Angebote der Fachklinik für konservative Orthopädie und Sportmedizin, Kräuterwanderungen uvm. Ab 14.30 Uhr tritt das Roland Kaiser Double Steffen Heidrich auf. Sport-und Gesundheitstag, im Raupennest in Altenberg, 28.8., 10-16 Uhr
Sport- und Gesundheitstag Altenberg. Am Sonntag wird zum „Sport- und Gesundheitstag“ in der „Johannesbad Fachklinik & Gesundheitszentrum Raupennest“ nach Altenberg eingeladen. Von 10 - 16 Uhr gibt’s Vorträge, Führungen über die Angebote der Fachklinik für konservative Orthopädie und Sportmedizin, Kräuterwanderungen uvm. Ab 14.30 Uhr tritt das Roland Kaiser Double Steffen Heidrich auf. Sport-und Gesundheitstag, im Raupennest in Altenberg, 28.8., 10-16 Uhr
Zugverkehr wie um 1910 Lohsdorf. Die Lohsdorfer Schmalspurbahn ruft zum Bahnhofsfest – wie immer mit der richtigen Dampflok. Erstmalig wird in diesem Jahr ein originalgetreu rekonstruierter Zug aus der Zeit von vor 100 Jahren zu sehen sein. Ein buntes Rahmenprogramm mit Festzelt, Hüfburg, eine kleine Echtdampflok und musikalischer Unterhaltung erwartet die Besucher. 27./28. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr, Bahnhof Lohsdorf
Zugverkehr wie um 1910 Lohsdorf. Die Lohsdorfer Schmalspurbahn ruft zum Bahnhofsfest – wie immer mit der richtigen Dampflok. Erstmalig wird in diesem Jahr ein originalgetreu rekonstruierter Zug aus der Zeit von vor 100 Jahren zu sehen sein. Ein buntes Rahmenprogramm mit Festzelt, Hüfburg, eine kleine Echtdampflok und musikalischer Unterhaltung erwartet die Besucher. 27./28. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr, Bahnhof Lohsdorf
Wandern rund um den Ort Sebnitz. Die 35. Zuckerkuchentour führt über drei Routen: 20, 14 und neun Kilometer. Alle drei Touren starten 7.30 Uhr im Freibad Hertigswalde und führen hinauf zur Hohen Straße und weiter bis zum „Waldhaus“. Hier teilen sich die Touren. Wanderlustige sind zu dieser „Sebnitzer Zuckerkuchentour“ eingeladen und können die Wanderschuhe schon früh zeitig schnüren. 27. August, 7.30 Uhr, Start am Freibad Hertigswalde; Infos: info@sbb-sebnitz.de
Wandern rund um den Ort Sebnitz. Die 35. Zuckerkuchentour führt über drei Routen: 20, 14 und neun Kilometer. Alle drei Touren starten 7.30 Uhr im Freibad Hertigswalde und führen hinauf zur Hohen Straße und weiter bis zum „Waldhaus“. Hier teilen sich die Touren. Wanderlustige sind zu dieser „Sebnitzer Zuckerkuchentour“ eingeladen und können die Wanderschuhe schon früh zeitig schnüren. 27. August, 7.30 Uhr, Start am Freibad Hertigswalde; Infos: [email protected]

Noch nie haben sich mehr sächsische Winzer beim Tag des offenen Weinguts beteiligt. Rechts- wie linkselbisch warten fast 50 Veranstaltungsorte auf einen Besuch – von Pillnitz über Radebeul und Meißen bis nach Diesbar-Seußlitz. „Jedes Weingut präsentiert seine Besonderheiten und bietet eine 3er-Weinprobe (Glas à 0,1l) für 7 Euro an“, teilt der Tourismusverband Sächsisches Elbland mit. „Neben den edlen Tropfen selbst gibt es auch viele Informationen zur Arbeit im Weinberg und im Keller.“

Damit der Weingenuss keinem Autofahrer zum Verhängnis wird, verkehren am Wochenende Pendelbusse auf der rechtselbischen Seite. Sie fahren halbstündlich zwischen Radebeul und Seußlitz, sind an den S-Bahn-Plan angepasst. Gerhard Ziermann öffnet seine Parzelle im Königlichen Wachwitzer Weinberg dieses Jahr zum letzten Mal. Am Sonnabend und Sonntag lädt er ab 10.30 Uhr zu Musik von Wiener Harmonika ein. (SZ/hoe)

17. Tag des offenen Weinguts in Sachsen am Sonnabend und Sonntag in und um Dresden. Alle teilnehmenden Winzer und das genaue Programm finden Sie hier