Döbeln
Merken

Haus der Vielfalt hat neuen Eigentümer

Die TAG Wohnen hat das Haus an der Döbelner Zwingerstraße an einen Privatmann verkauft. Aber was wird aus den laufenden Projekten?

Von Jens Hoyer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Seit den 1990er Jahren hatte der Frauenverein Regenbogen die Räume an der Zwingerstraße genutzt. Heute wird das Projekt „Haus der Vielfalt“ vom Verein Treibhaus betrieben. Jetzt hat das Haus den Besitzer gewechselt.
Seit den 1990er Jahren hatte der Frauenverein Regenbogen die Räume an der Zwingerstraße genutzt. Heute wird das Projekt „Haus der Vielfalt“ vom Verein Treibhaus betrieben. Jetzt hat das Haus den Besitzer gewechselt. © Dietmar Thomas

Döbeln. Früher arbeitete die PGH Elektro in dem Gewerbeobjekt an der Zwingerstraße, später gehörte es der städtischen Wohnungsgesellschaft DWVG, die den Gebäudekomplex mit seinem Immobilienbestand verkaufte. Jetzt hat die Zwingerstraße 3/4 wieder den Besitzer gewechselt.

 Die TAG Wohnen hat sie an einen Privatmann aus Dresden verkauft. „Wir hatten einige Objekte im Bestand, die nicht in unser Portfolio passten. Das ist eines der letzten, die wir verkauft haben. Für uns war das nicht sinnvoll nutzbar und wirtschaftlich“, sagte Dirk Förster Wehle, Leiter Immobilienmanagement bei der TAG.

Verein Treibhaus ist größter Mieter

Zum Teil hatte die TAG das Gebäude mit dem Hausmeisterservice und für die eigene Handwerkerfirma genutzt. Ein großer Mieter ist  der Verein Treibhaus, der vor zwei Jahren die Räume vom Frauenverein Regenbogen nach dessen Insolvenz übernommen hatte. Im „Haus der Vielfalt“, wie es seitdem genannt wird, sind verschiedene Projekte untergebracht.

 In den Räumen treffen sich mehrere Selbsthilfegruppen, eine Seniorentanz- und eine -gymnastikgruppe und andere Sportgruppen. Eine Fotogruppe hat eine ganze Etage vom Verein gemietet. „Wir gehen davon aus, dass es mit dem Haus der Vielfalt weitergeht“, sagte Judith Sophie Schilling, Geschäftsführerin des Vereins Treibhaus. 

Nähcafé muss umziehen

Der Verein habe noch einen Mietvertrag bis Ende des Jahres. Mit dem neuen Eigentümer habe es bereits ein Gespräch gegeben. „Er findet es gut, was wir machen. Wir gehen davon aus, dass wir eine Lösung finden.“

Eines ist schon klar: Weil der neue Eigentümer einen Teil der Räume selbst nutzen will, muss das Nähcafé ins Vorderhaus umziehen. Diese Räume im Erdgeschoss hatte bis vor zwei Jahren der Frauenverein als Kleiderkammer genutzt. 

Für Treibhaus ist das kein Problem. Es stehe in den neuen Räumen ausreichend Platz zur Verfügung, sagte die Geschäftsführerin.

Feiern und Seminare in der "Tanzscheune"

Der Verein Treibhaus war vor zwei Jahren für den Frauenverein Regenbogen in die Bresche gesprungen und hatte das Betreiben des Objektes übernommen, als dieser Insolvenz anmelden musste und abgewickelt wurde. 

Unter anderem stehen auch ein Versammlungsraum und die „Tanzscheune“ zur Verfügung, die bei Anfragen auch für Feiern und Seminare vermietet werden.

Die TAG hatte nicht sehr viel Miete für das Objekt verlangt. Treibhaus bekommt für das Haus der Vielfalt keine Förderung. Durch die Einnahmen hatten bisher alle Kosten gedeckt werden können, sagte Judith Sophie Schilling.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.