Merken

Heidenau sucht mal wieder Amtsleiter

Die Stadt hat mit der Besetzung des Bauchef-Postens kein Glück. Nach zwei Jahren ist nun Kerstin Windisch gegangen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In Heidenau wird ein neuer Bauamtsleiter gesucht.
In Heidenau wird ein neuer Bauamtsleiter gesucht. © Archiv: SZ

Waren das noch Zeiten, als Heidenau fast 23 Jahre den gleichen Bauamtsleiter hatte. Der Nachfolger von Gert Ullrich blieb drei Jahre, der nächste war nach einem halben Jahr wieder weg. Anschließend war die Stelle ein Jahr unbesetzt, bis Anfang 2017 schließlich Kerstin Windisch kam. Doch nun ist die Amtsleiterstelle wieder frei. Kerstin Windisch hat auf eigenen Wunsch die Stadtverwaltung verlassen, sagt die stellvertretende Bürgermeisterin Marion Franz (CDU). Heidenau sucht also mal wieder einen neuen Amtsleiter. Die erste Bewerbungsfrist läuft bis Ende des Monats.

Beim letzten Mal brauchte die Stadt ein Jahr, um einen passenden Nachfolger bzw. eine Nachfolgerin zu finden. Zwar hatte es bereits im ersten Anlauf fünf Bewerber gegeben, doch das hatte Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) nicht gereicht. Als die Stelle des im Herbst 2017 ausgeschiedenen Stadtplaners ausgeschrieben wurde, gab es gar keine Bewerber. Die Stadt hat sie schließlich nicht wieder besetzt.

Wie lange es nun dauert, bis Heidenau einen neuen Bauamtsleiter bzw. eine -leiterin hat, ist offen. Klar ist: Es gibt viel zu bauen. (SZ/sab)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/pirnaheute