merken
Pirna

Hitlergruß vom Schlauchboot

Eine Radfahrerin bemerkte sieben Männer auf der Elbe, wie sie den Hitlergruß zeigen und rechte Parolen rufen. Ein Fall für den Staatsschutz.

© Symbolfoto: Rene Meinig

Wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt der Staatsschutz gegen die Besatzung eines Schlauchbootes, das am Sonnabend auf der Elbe unterwegs war. Wie die Polizeidirektion Dresden mitteilt, sind die sieben Männer im Alter zwischen 23 und 55 Jahren bei Obervogelgesang (Pirna) von einer Radfahrerin dabei beobachtet worden, wie einige von ihnen den Hitlergruß zeigten und rechte Parolen riefen. Wenig später gelang es der Wasserschutzpolizei, das Boot zu stellen und die Männer zu kontrollieren. Nun läuft gegen die Deutschen ein Ermittlungsverfahren. 

Weitere Meldungen aus dem aktuellen Polizeibericht: 

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Taxifahrerin in Pirna bedroht

In der Nacht zum Montag hat ein Unbekannter eine 33-jährige Taxifahrerin in Pirna-Copitz bedroht. Der Tatverdächtige ließ sich vom Bahnhof zur Prof.-Roßmäßler-Straße fahren. Als er zahlen sollte, bedrohte er die Frau, stieg aus und rannte davon. Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung sowie Betrug. 

Betrunkener Radfahrer stürzt in Pirna

In der Nacht zum Sonntag hat sich ein 40 Jahre alter Radfahrer auf der Kohlbergstraße in Pirna verletzt. Er wurde im Bereich der Kreuzung mit der Zehistaer Straße auf dem Fußweg gefunden. Offensichtlich war er mit dem Fahrrad gestürzt und hatte sich dabei leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch und veranlassten einen Alkoholtest. Dieser ergab einen Wert von rund zwei Promille. Neben der Behandlung der Verletzungen erfolgte daher eine Blutentnahme. Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den Deutschen. 

Junge stürzt mit Rad in Sebnitz

Ein zwölf Jahre alter Radfahrer ist am Sonntag bei einem Unfall auf der Straße Horn in Sebnitz verletzt worden. Der Junge war mit seinem Rad unterwegs und kam zu Fall. Dabei verletzte er sich schwer. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

14-Jähriger fährt Moped in Neustadt ohne Fahrerlaubnis

Beamte des Polizeireviers Sebnitz stoppten am Samstagabend einen jungen Mopedfahrer auf dem Seifweg bei Berthelsdorf (Neustadt/Sa.). Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die KTM nicht zugelassen und auch nicht versichert war. Der jugendliche Fahrer hatte zudem keine Fahrerlaubnis. Gegen den 14-jährigen Deutschen wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Betrunken mit Pkw in Heeselicht geflüchtet

Polizeibeamte stellten am frühen Sonntagmorgen auf der Scheibenmühlenstraße in Heeselicht bei Stolpen einen betrunkenen Autofahrer, nachdem dieser zuvor geflüchtet war. In Dobra wollten Beamte des Reviers Sebnitz einen Peugeot kontrollieren. Der Fahrer ignorierte sowohl Blaulicht als auch Anhaltesignal und flüchtete. In Heeselicht konnte der Wagen schließlich gestellt werden. Der 45-jährige Deutsche roch nach Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht und ergab mehr als 1,5 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Den Fahrer erwartet zudem eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

1 / 5

Mehr zum Thema Pirna