Merken

"Höllenritt" auf der Motorhaube

Bei einem Unfall in Dresden erfasste ein betrunkener Autofahrer einen Radfahrer. Der hatte Glück im Unglück.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Unfallstelle an der Leipziger Straße.
Die Unfallstelle an der Leipziger Straße. © Roland Halkasch

Dresden. Am Samstagabend kam es gegen 22.05 Uhr auf der Leipziger Straße zu einem Verkehrsunfall.

Der Fahrer (27) eines Ford Mondeo erfasste in Höhe der Straßenbahnhaltestelle "Alter Schlachthof" einen vorausfahrenden Radfahrer (45). Der Mann wurde auf die Motorhaube des Ford geschleudert und blieb dort liegen, was dessen Fahrer aber nicht davon abhielt, weiterzufahren. Der 27-Jährige fuhr noch etwa 250 Meter weiter, ehe offenbar andere Autofahrer ihn schließlich stoppen konnten.

Der Radfahrer hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Autofahrer stellte die Polizei einen Atemalkoholwert von über 2 Promille fest. Ein Drogenschnelltest verlief außerdem positiv. Der Führerschein des jungen Mannes wurde eingezogen und eine Blutentnahme angeordnet.

Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. (aso)