Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Hoffest und Erntedank vereint

Der Erntedankgottesdienst der Kirchgemeinde Grünlichtenberg findet in diesem Jahr in einer Scheune statt.

Teilen
Folgen
NEU!
© Dietmar Thomas

Von Helene Krause

Grünlichtenberg. Historische Traktoren stehen in einer Reihe. Auch eine alte Dreschmaschine ist zu sehen. Vor der Scheune sind Stände mit Getränken, Blumen und Korbwaren aufgebaut. Im Hofgut von Susan Braune in Grünlichtenberg wird Hoffest gefeiert. Gleichzeitig mit dem Fest findet in der Scheune der Braunes ein Erntedankgottesdienst statt. Dazu wurden vor einem improvisierten Altartisch Körbe mit Äpfeln, Pflaumen, Blumen und anderen Erntegaben aufgebaut.

„Wir haben uns gedacht, den Gottesdienst mal in der Scheune zu machen“, sagt Michael Kreskowsky von der Kirchgemeinde. „Die Hemmschwelle bei der Scheune ist nicht so hoch wie die in der Kirche.“ Er hofft, dass so auch Leute den Gottesdienst besuchen, die sich scheuen, in die Kirche zu kommen. Seine Idee scheint anzukommen, denn alle Plätze in der Scheune sind besetzt. Die Band Tonstaub aus Mittweida gestaltet den Gottesdienst mit. Danach spielt sie zum gemeinsamen Kaffeetrinken auf.

Vor sechs Jahren veranstaltete Susan Braune schon einmal ein Hoffest. „Man kann es alljährlich machen“, meint sie. „Ich mache es, wenn ich Zeit habe, es vorzubereiten.“ Der Hof der Braunes feierte im vergangenen Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Aus diesem Grund entschloss Braune sich, in diesem Jahr wieder ein Hoffest zu veranstalten. Weil das Fest auf dem gleichen Tag wie der Erntedankgottesdienst fiel und die Kirchgemeinde den Erntedank nicht unbedingt in der Kirche feiern wollte, kam es zu der Zusammenarbeit.

Dieter Uhlmann aus Etzdorf ist zum Hoffest und zum Gottesdienst gekommen. Susann Braune ist seine Nichte und er ihr Landmaschinenhändler. Weil das Hoffest eine Veranstaltung im Ort ist und wegen des außergewöhnlichen Gottesdienstes ist Annett Kretzschmar aus Grünlichtenberg zum Fest gekommen.

Beim Hoffest von Susan Braune ist auch die örtliche Feuerwehr mit mehreren Löschfahrzeugen, unter anderem einen alten Robur und einer historischen Feuerwehrleiter samt Hänger vertreten. Auf einigen Fotos können die Gäste sehen, was die Feuerwehrleute in der Vergangenheit geleistet haben.