merken

Preisgeld für grünes Klassenzimmer

Hohburkersdorfs Permahof  macht den Schülern Lust auf Natur und Landwirtschaft. Und der Chef hat noch Ideen.  

Was Frank Eichler vom Permahof in Hohburkersdorf anpackt, macht er mit Leidenschaft. Dazu gehört auch die Liebe zu den Tieren auf dem Hof, wie Lama und Esel. © Archivfoto: Steffen Unger

Das Team um Frank Eichler vom Permahof im Hohnsteiner Ortsteil Hohburkersdorf ist immer wieder auf der Suche nach neuen Projekten. Und ihnen fällt auch immer wieder etwas ein, wie sie den Permahof weiterentwickeln und in der Öffentlichkeit bekannter machen können. Dafür gab es jetzt eine Anerkennung.

Frank Eichler hatte sich mit dem Projekt „Umweltwerkstatt auf dem Permahof“ am Ideenwettbewerb im ländlichen Raum beteiligt. Dieser wurde vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft ausgelobt. Kommunen, Vereine, Organisationen oder auch Privatpersonen können sich mit ihren Projekten daran beteiligen. Darunter sind auch solche Mutigen wie Frank Eichler, die sich von Rückschlägen nicht abschrecken lassen, sondern ihren Weg unbeirrt fortsetzen.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Kuschelige Stunden mit heißem Aufguss

Gemütliches Schwitzen in der Mitternachts-Sauna im Freitaler "Hains". Sekt gibt's gratis dazu.

So entstand etwa das grüne Klassenzimmer. Dessen Lehrplan soll mit der Projektidee einer „Umweltwerkstatt“ auf dem Permahof erweitert werden. Dabei sollen aktuelle Themen wie Energie und Klimawandel oder die Zukunft der Landwirtschaft die Neugier und Lust der Schüler am Forschen wecken. Darüber hinaus sollen die künftigen Nutzer natürliche Zusammenhänge und Kreisläufe verstehen. Das Preisgeld in Höhe von 5 000 Euro ist dafür eine willkommene Anschubfinanzierung. Die kann Frank Eichler gut gebrauchen. Denn etwas Geld benötigt er für die Realisierung schon.

Er will auf einer Weidefläche von etwa 2 500 Quadratmetern eine Streuobstwiese anlegen. Darauf werden die Lern- und Spielstationen und eine kleine zentrale Informationsstelle mit Wetterstation errichtet. Am Rande der Fläche sollen verschiedene Pflanzungen aus Beerenobst, Wildsträuchern, Kräutern und eine Bienenweide angelegt werden. Außerdem will Eichler einen Bienenstand aufbauen. Die Anlage soll möglichst als Labyrinth oder Rundgang gebaut werden. Die Pflege der Flächen wird schonend mithilfe von geeigneten Weidetieren erfolgen. Doch bevor es so weit ist, gibt es erst einmal einige Vorarbeit zu leisten. So müssen zum Beispiel die Informationstafeln zu den Themen wie Wind-, Solar- und Wassernutzung, Wetter, Klima und Klimawandel geplant und gebaut werden.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Was Königstein mit 400.000 Euro anstellt

Die Festungsstadt will von dem Preisgeld einen eigenen Kulturmanager beschäftigen. Der soll sich auch leer stehende Läden vornehmen.

Der Permahof Hohburkersdorf hat sich vor allem auf Projekte oder Seminare mit und für Kinder und Jugendliche spezialisiert. Im Mittelpunkt stehen die Themen Umwelt und Natur. Dabei kooperiert der Permahof unter anderem mit der Sächsischen Landjugend, der Uni im Grünen und der Nationalparkverwaltung.

Übrigens: Permakultur ist ein Konzept, das auf die Schaffung von dauerhaft funktionierenden nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen zielt.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und www.sächsische.de/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.