SZ + Hoyerswerda
Merken

„Firlefanz“-Kinder zurück in Lauta-Süd

Rund 1,3 Millionen Euro wurden in die Ertüchtigung der Kita investiert. Nach über einem Jahr im Laubuscher Übergangsquartier werden ab Montag die Kinder wieder am Stammsitz betreut.

Von Ralf Grunert
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Damit in der Awo-Kita „Firlefanz“ an der Sebastian-Bach-Straße in Lauta am Montag wieder die Kinderbetreuung beginnen kann, war in dieser Woche beim Ein- und Herrichten viel zu tun. Es wurde geschraubt, geputzt, gepinselt. Dem Erzieherinnen-Team war die V
Damit in der Awo-Kita „Firlefanz“ an der Sebastian-Bach-Straße in Lauta am Montag wieder die Kinderbetreuung beginnen kann, war in dieser Woche beim Ein- und Herrichten viel zu tun. Es wurde geschraubt, geputzt, gepinselt. Dem Erzieherinnen-Team war die V © Foto: Ralf Grunert

Lauta. Große Augen werden garantiert viele der rund 90 Kinder machen, wenn sie am Montag zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder „ihre“ Kita „Firlefanz“ in Lauta-Süd betreten. Seit Mitte Dezember wurden sie im Übergangsquartier in der ehemaligen Grundschule am Freibad in Laubusch betreut. Der Stammsitz an der Sebastian-Bach-Straße, der sich im Eigentum der Stadt Lauta befindet und von der Arbeiterwohlfahrt Lausitz betrieben wird, war in dieser Zeit eine Großbaustelle.

Ihre Angebote werden geladen...