merken
PLUS Hoyerswerda

KuFa bittet zur 15. Kunstmarkt-Ausgabe

Mit leichten Modifikationen findet die Verkaufsausstellung in der Lausitzhalle statt.

Galerist Hellfried Christoph mit
einer Skulptur
von Nando Kallweit und einem Bild seiner Ehefrau
Kathrin Christoph. Titel: „Nach Süden, nach Süden!“
Galerist Hellfried Christoph mit einer Skulptur von Nando Kallweit und einem Bild seiner Ehefrau Kathrin Christoph. Titel: „Nach Süden, nach Süden!“ © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Fast ein Vierteljahrhundert her ist der erste Kunstmarkt der KulturFabrik. Man habe, sagt KuFa-Geschäftsführer Uwe Proksch, 1996 einfach ein paar Tische mit Tischdecken sowie Tüchern versehen und Kunstwerke darauf ausgebreitet: „Die Leute waren schon damals begeistert.“ In der Tat: Am Montag darauf hieß es in der Zeitung, die aufgeschlossenen Besucher im damals noch vor der Langzeitschließung stehenden KJT, dem heutigen Bürgerzentrum, hätten sich den ausgestellten und zum Kauf angebotenen Kunstwerken ganz unbefangen genähert. An diesem Wochenende gibt es im Forumsaal der Lausitzhalle die inzwischen 15. Kunstmarkt-Ausgabe.

Das Hängen, Stellen und Auslegen von Gemälden, Grafiken, Plastiken, Schmuck oder Fotografien hat natürlich schon begonnen. Die gut 750 Quadratmeter in der Lausitzhalle bieten Raum für mehr als ein paar Tische mit Tischdecken und Tüchern. „Wir geben uns beim Präsentieren Mühe. Die Sichtachsen sollen stimmen, Plastiken und Bilder harmonieren“, fasst Uwe Proksch die dreitägige Vorbereitung zusammen. Und so war auch schon Hellfried Christoph im Forumsaal zu Gange, Leiter der Galerie Flox aus Kirschau südlich von Bautzen. Der Galerist hat unter anderem Arbeiten seiner Frau Kathrin Christoph mitgebracht, aber auch Werke des aus Kiew stammenden Alexander Zakharov, des Italieners Sandro Porcu oder des Schweriners Nando Kallweit. Am Sonnabend wird Christoph den Jubiläums-Kunstmarkt offiziell eröffnen, musikalisch begleitet von der Spohlaer Harfenistin Thea-Laurine.65 Künstlerinnen und Künstler zeigen am Sonnabend und Sonntag insgesamt etwa 500 Kunstwerke und finden, wenn sie Glück haben, auch für die eine oder andere Arbeit einen Käufer beziehungsweise eine Käuferin. Dabei sind alte Bekannte wie Monika Schumann aus Bergen oder die Dresdenerin Angela Hampel, aber auch erstmals hier vertretene Künstler wie die Calauerin Katrin Meißner oder der gebürtige Bayer Ernst Reifgerst aus Altlandsberg.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Die Macher der Verkaufsausstellung, in diesem Jahr kuratiert von Ines Lenke und Uwe Handrick, wollen den Besuchern gern immer mal etwas Neues zeigen. Das schließt ein, dass die Künstler gebeten werden, nichts einzureichen, das älter als zwei Jahre ist. Mitunter ergibt das über die Jahre einen schönen Aha-Effekt beim Erkennen des Veränderns einer persönlichen Handschrift. In diesem Jahr, sagt Sabine Proksch von der KuFa, seien die Künstlerinnern und Künstler besonders froh über die Gelegenheit, tatsächlich physisch etwas zeigen zu können, und nicht nur virtuell über das Internet. Zu verdanken ist das den gut 25 KuFa-Vereinsmitgliedern, die am Wochenende nicht nur den Einlass und die Aufsicht absichern, sondern auch noch auf die Hygiene-Regeln achten. Allerdings, so Uwe Proksch, sei das so schwierig nicht. Neben dem üblichen Eingang bietet sich eine Tür zum Balkon und der damit in Verbindung stehenden Außentreppe als Ausgang an. Für die nötige Begrenzung der Besucherzahl werden Zähl-Marken verteilt und wieder eingesammelt. „Aber mehr als 80 Besucher auf einmal sind ohnehin fast nie im Saal“, sagt Uwe Proksch. Ansonsten gilt der in den letzten 193 Tagen eingeübte Modus, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. „Insofern können wir wieder einen schönen Kunstmarkt gestalten“, meint Proksch.

  • Geöffnet ist Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro, Kinder bis zwölf nichts.

Mehr zum Thema Hoyerswerda