Hoyerswerda
Merken

Balkon-Montage vollendet

Für die Bewohner der Dresdener Straße 40 in Bernsdorf ging jetzt ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung – und das noch rechtzeitig vor Weihnachten.

Von Ralf Grunert
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Dieser Wohnblock mit der Hausnummer 40 ist der erste Plattenbau an der Dresdener Straße in Bernsdorf und in der Stadt insgesamt, der nachträglich mit Balkonen ausgestattet wurde. Er wird wahrscheinlich nicht der einzige bleiben.
Dieser Wohnblock mit der Hausnummer 40 ist der erste Plattenbau an der Dresdener Straße in Bernsdorf und in der Stadt insgesamt, der nachträglich mit Balkonen ausgestattet wurde. Er wird wahrscheinlich nicht der einzige bleiben. © Foto: Steffen Moschke

Bernsdorf. Lange haben die Monteure der Zwickauer Firma MSB für die Errichtung von zwölf Balkonen am dreigeschossigen Wohnhaus Dresdener Straße 40 in Bernsdorf nicht benötigt. Das Baukastensystem macht es möglich, dass nach gerade mal zwei Tagen die Balkone standen. Wenig später waren auch die Baugerüste verschwunden, die dabei geholfen haben, alle Teile in die richtige Position zu bringen.

Inzwischen werden die Balkone rege genutzt, zum Beispiel, um Wäsche zum Trocknen aufzuhängen oder für eine weihnachtliche Dekoration. Für die Bewohner des Hauses ist damit noch rechtzeitig vor Weihnachten ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. Voraussetzung dafür war die Entscheidung der Eigentümergemeinschaft zum Anbau von Balkonen. Das kostet in Summe rund 210.000 Euro.

Von Steffen Moschke, dem beauftragten Planer, war zu erfahren, dass die Baugenehmigung für die Nachrüstung des Gebäudes mit Balkonen am 22. Juli erteilt wurde, woraufhin die Suche nach einer Firma, die das Vorhaben umsetzen kann, beginnen konnte. Der eigentlichen Balkon-Montage gingen verschiedene Vorarbeiten voraus. Ende September begannen die notwendigen Erdarbeiten. Am 22. Oktober erfolgte die Lieferung der Balkontüren und Fenster. Drei Tage später starteten die Abbrucharbeiten an den Fensteröffnungen, die soweit vergrößert wurden, dass die Fenstertüren eingebaut werden konnten, die ein ebenerdiges Begehen der Balkone ermöglichen. Nach drei Tagen war das erledigt. Zuvor waren in den Wohnungen Heizungen und Elektroleitungen umverlegt worden. Die Montage der Balkonanlagen begann schließlich am Nikolaustag. Innerhalb einer Woche war diese samt Restarbeiten erledigt. Am 14. Dezember wurden die Balkone zur Nutzung freigegeben.