Hoyerswerda
Merken

Bewohnerin aus Brandhaus gerettet

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto: SZ Archiv

Groß Särchen. Am frühen Donnerstagmorgen hat ein Wohnhaus gebrannt. Wieso das Feuer ausbrach, ist laut Polizei bislang nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen. Die Seniorin, welche zur Zeit des Ausbruchs des Feuers schlief, konnte durch Ersthelfer gerettet werden. Dennoch kam die 71-Jährige zur Behandlung ins Krankenhaus. Für die Löscharbeiten kam die örtliche Feuerwehr zum Einsatz und sperrte die B 96 für rund sieben Stunden. Der Sachschaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Am Freitag schaute sich ein Brandursachenermittler vor Ort um. (red/US).

Polizei sucht Hinweise zu auf Wehrmacht getrimmten Konvoi.

Am Donnerstag gegen 12.30 Uhr hat ein Zeuge der Polizei mitgeteilt, dass ein Konvoi mit augenscheinlich der Wehrmacht ähnlichen Fahrzeugen in Bernsdorf auf der Hoyerswerdaer Straße in Richtung Hoyerswerda unterwegs sei. Dabei sollen sich auf der Ladefläche eines Lkw mehrere Personen befunden haben, welche verfassungsfeindlichen Symbole an ihrer Kleidung trugen. Beamte des örtlichen Reviers überprüften dies, stellten jedoch weder Konvoi noch Personen fest. Drei Stunden später konnte ein Streifenteam eine der Beschreibung ähnliche Ansammlung von Fahrzeugen antreffen und den besagten Lkw anhalten. Keine der auf dem Fahrzeug anwesenden Personen, trug ein verfassungsfeindliches Symbol oder andere verbotene Gegenstände bei sich. Der Staatsschutz ermittelt nun von Amts wegen. Nun sucht die Polizei Zeugen, die den Konvoi möglicherweise gesehen haben und Angaben machen können. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 03581 468 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. In Dresden war ebenfalls am Donnerstag ein auf Wehrmacht getrimmter Nachkriegs-Borgward-Lkw samt Besatzung gesichtet worden.

Mehrere Waldbrände am Männertag in Lauta und Kühnicht.

Donnerstagnachmittag sind der Polizei zwei Brände im Hoyerswerdaer Bereich gemeldet worden. Zunächst erfolgte die Meldung über einen Brand in Lauta Dorf, welcher aus Richtung der Kiesgrube in Richtung Johannisthal ausgebrochen war. Dort erfasste das Feuer etwa 30 Quadratmeter Wald. Der Schaden betrug circa 500 Euro. Eine Stunde später wurde ein Feuer in einem Waldstück an der B 96 hinter dem Gewerbegebiet Kühnicht gemeldet. Hier brannten rund 100 Quadratmeter Waldboden. Der Eigentümer bezifferte den Sachschaden auf circa 1.000 Euro.

Welcher Biker hat den Opel auf der B 97 touchiert?

Am Donnerstagmittag gegen 13.30 Uhr ist ein Opel (Fahrer 43) auf der B 97 von einem Motorrad touchiert worden. Der Astra fuhr in Richtung Bernsdorf, als ihm zwischen dem Abzweig Schwarzkollm und Bernsdorf eine Gruppe Motorradfahrer entgegenkam. Dabei stieß vermutlich eine Harley Davidson gegen den Spiegel des Autos. Der Biker fuhr jedoch weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Schaden am Pkw betrug etwa 50 Euro. Die Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt wegen Fahrerflucht. (red/US)

Alkoholisiert mit dem Auto unterwegs in Lohsa.

Am Freitagvormittag führte die Polizei in der Schlesischen Straße in Lohsa eine Verkehrskontrolle durch. Ein 41-jähriger Fahrer eines VW Passat wurde angehalten und kontrolliert. Alkoholgeruch in der Atemluft führte zu einem entsprechenden Test. Umgerechnet 1,14 Promille zeigte das Gerät an. Die Polizisten begleiteten den Deutschen zur Blutentnahme.

Außenbeleuchtung der Kirche in Schwarzkollm gestohlen.

Unbekannte stahlen im Zeitraum zwischen dem 1. und dem 10. Mai an der Schwarzkollmer Dorfkirche einen Strahler, welcher die Kirchenfassade beleuchtet. Der Diebstahlsschaden belief sich laut Polizei auf rund 1.000 Euro, es entstand Sachschaden von rund 250 Euro.

Unkrautbrenner setzt in Königswartha Hecke in Brand.

Am Freitagmorgen kam es zu einem Brand einer Hecke in der Hauptstraße in Königswartha. Ein 86-Jähriger, so schildert es die Polizei, brannte auf dem Gehweg das Unkraut mittels eines gasgespeisten Brenners ab. Offenbar geriet die Hecke des Grundstückes dadurch in Flammen. Die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr Königswartha löschten den Brand. Etwa fünf Meter Hecke wurden dabei zerstört. Der Schaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall beim Ausparken in Hoyerswerda.

Samstagabend kam es in Hoyerswerda zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Iraker beabsichtigte, gegen 21.20 Uhr in der Straße des Friedens mit einem VW Golf rückwärts auszuparken. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Passat, dessen Fahrer (35) aus Afghanistan ebenfalls rückwärts ausparkte. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Unfall befassen. (red/US)