SZ + Hoyerswerda
Merken

Der Turm-Erbauer aus Klein Neida

Karl Marusch sind eine Reihe prägender Gebäude zu verdanken – überregional.

Von Mirko Kolodziej
 4 Min.
Teilen
Folgen
Karl Marusch in seinem Element, nämlich auf einer Baustelle. In
diesem Falle ist
es die Baustelle zur Wiederherstellung des Turmes der Hoyerswerdaer Johanneskirche.
Karl Marusch in seinem Element, nämlich auf einer Baustelle. In diesem Falle ist es die Baustelle zur Wiederherstellung des Turmes der Hoyerswerdaer Johanneskirche. © Foto: privat

Hoyerswerda. An Karl Marusch (1912-1991), sagt Andrea Mehnert, erinnere sie sich als liebevollen Vater und als unermüdlichen Arbeiter: „Es gab kein Problem, das nicht gelöst werden konnte.“ Nach allem, was man weiß, muss Karl Marusch ein ähnlicher Tüftler wie der einstige Hoyerswerdaer Abiturient und spätere Computererfinder Konrad Zuse gewesen sein. Der Sohn des zeitweiligen Hoyerswerdaer Postmeisters Emil Zuse und der in Klein Neida beheimatete Karl Marusch waren nur zwei Jahre auseinander, was bedeutet: In ein paar Wochen, im April, ist Maruschs 110. Geburtstag.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Hoyerswerda