merken
Hoyerswerda

Jugend-Meisterschaften im Diskuswurf

Luca Sommer mit Silber, Bronze und DM-Norm bei den Mitteldeutschen Meisterschaften

Klar dokumentiert: 13,67 m im Kugelstoßen bedeuteten für Hoyerswerdas Luca Sommer Bronze bei den Mitteldeutschen Meisterschaften. Doch der eigentliche Coup folgte noch mit dem Diskus.
Klar dokumentiert: 13,67 m im Kugelstoßen bedeuteten für Hoyerswerdas Luca Sommer Bronze bei den Mitteldeutschen Meisterschaften. Doch der eigentliche Coup folgte noch mit dem Diskus. © Foto: Alexander Sommer

Von Alexander Sommer

Hoyerswerda/Haldensleben. Äußerst erfolgreich verlief für Luca Sommer (15) vom 1. SV Leichtathletik Hoyerswerda e. V. das letzte Wettkampf-Wochenende in Haldensleben (Sachsen-Anhalt). Im schmucken Waldstadion trafen sich über 200 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2006 und 2007 aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Ermittlung der Mitteldeutschen Meister und Meisterinnen. Luca hatte bereits früh die Normen für das Kugelstoßen und den Diskuswurf abgehakt, und als amtierender Sächsischer Landesmeister mit dem Diskus hoffte er natürlich insgeheim auf eine Medaille. Am Sonnabendmittag begann für ihn der Wettkampf mit dem Kugelstoßen. Ziel war es, seiner Bestleistung von 12,70 m möglichst nahe zu kommen. Und schon im zweiten Versuch flog das 4 kg schwere Gerät auf 12,88 m. Aber damit war noch nicht Schluss. Im dritten Versuch ging es erstmals über 13 Meter: 13,54 m – deutliche Bestleistung. Und auch die weiteren drei Versuche wurden alle mit über 13 Meter vermessen, der weiteste mit 13,67 m. Damit konnte Luca seine Bestleistung um fast einen Meter steigern und kam völlig unerwartet auf dem Bronze-Rang.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Endlich über die 50-Meter-Marke!

Die Freude war groß und auch die Motivation, nun auch im Diskus gut abzuschneiden. Zum Glück gab es in Haldensleben im Gegensatz zu vielen Teilen Deutschlands keinen Regen und die Bedingungen konnten mit 27°C und leichtem Wind als optimal bezeichnet werden. Schon beim Warmwerfen merkte Luca, dass es heute weit gehen kann. Im zweiten Versuch flog dann der 1 kg schwere Diskus zwar nicht optimal mittig, aber dafür weit über die 40-m-Marke hinweg. Als dann die Weite angezeigt wurde, tönte der erste Jubelschrei durchs Stadion: 50,51 m. Da war er endlich, der erste 50-m-Wurf und gleichzeitig die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften Anfang September in Hannover. Nun war die Spannung etwas raus; zwei weitere an sich gute Versuche landeten außerhalb des Wurfsektors. Doch die Frage nach dem Sieg war noch nicht entschieden. Die Spannung war riesig, ein weiterer Sportler vom SV Lok Aschersleben, Joke Mike Maly, konnte mit 49,77 m zunächst nah an Luca „heranwerfen“. Und im letzten Versuch gelang ihm ein richtig guter Wurf: 51,87 Meter. Somit blieb für Luca ein starker 2. Platz mit einer Top-Weite; deutlich vor dem Dritten, Patrick Biendara (Döbelner SC 02/90 // 46,22 m).

Wenig Freude in Landeshauptstadt

Gleichzeitig starteten noch andere Sportler des 1. SVLA Hoyerswerda in Dresden bei den Sächsischen Landesmeisterschaften der U 14 und U 18. Jannes König (16) konnte dabei über 400 m Hürden mit starken 59,49 s die Bronzemedaille gewinnen. Über 400 m wurde er in 54,66 s Vierter. Andreas Schulz (17) konnte in seinem ersten Wettkampfjahr weiter Erfahrung sammeln und über 100 m und 200 m noch einmal gute Zeiten laufen.

Leider war die Organisation der Landesmeisterschaft in Dresden nicht optimal. Auf Grund eines defekten Netzes wurde das Diskuswerfen kurzfristig abgesagt. Somit konnte Lena Sommer (13), mit Medaillen-Ambitionen angereist, in ihrer Lieblingsdisziplin nicht starten. Beim Kugelstoßen waren die Sektoren falsch markiert und die Weitenlinien falsch gezogen. Auf Grund eines Fehlers im Zeitplan starteten dann 29 (!) Mädchen gleichzeitig auf einer Stoß-Anlage. Mit dabei: Lena Sommer (13) und Mia Sommer (11) aus Hoyerswerda. Beide bestätigten in etwa ihre Vorleistungen und platzierten sich in ihrer Altersklasse auf Rang 12 beziehungsweise 10.

Nun folgen für alle Sportler die wohlverdienten Ferien. Nur Luca Sommer wird sich wohl seinen Diskus mit in den Urlaub nehmen müssen, da am letzten Ferienwochenende sein bislang größter Wettkampf ansteht: die Deutschen Jugendmeisterschaften in Hannover.

Mehr zum Thema Hoyerswerda