merken
PLUS Hoyerswerda

Einbrüche in die Kita „Elsterbogen“

Schon mehrmals wurde die AWO-Kita am Elsterbogen von Langfingern heimgesucht. Die Diebstahlserie macht Kinder, Erzieher und Eltern sehr traurig.

Kita-Leiterin Katrin Kutrucz (vorn) und Stellvertreterin Kati Ide sind enttäuscht und traurig: Diesem Elbe-Elster-Schlepper wurde das Sonnensegel gestohlen.
Kita-Leiterin Katrin Kutrucz (vorn) und Stellvertreterin Kati Ide sind enttäuscht und traurig: Diesem Elbe-Elster-Schlepper wurde das Sonnensegel gestohlen. © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Hoyerswerda. Es geschah am zweiten Weihnachtsfeiertag: Die AWO-Kita am Elsterbogen hatte geschlossen. Und während Kinder, Eltern und Erzieher das Weihnachtsfest feierten, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsamen Zutritt in die Kindereinrichtung, um diverse Dinge stehlen zu können. Es fehlten dann unter anderem digitale Bilderrahmen und eine Kamera, die bislang bei einem Forschungsprojekt über Stare und deren Lebensweise zum Einsatz gekommen war. 

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Ein Fenster sowie Türen kamen bei dem Einbruch zu Schaden, wie wenig später festgestellt werden musste. Das Ende vom Lied: Sehr traurige Kinder und Erzieher, mehrere hundert Euro Schadenssumme, auf denen die Kita letztlich sitzen blieb. Auf Grund der Selbstbeteiligung ersetzte die Versicherung den Schaden nicht. Die Anzeige bei der Polizei gegen Unbekannt wurde auch eingestellt.

Objekt der Begierde: Sonnensegel

Im Juni 2020 dann der nächste Schock: Im Vorschulgarten wurde in der Nacht ein Campingzelt gestohlen. Dazu schnitten die Diebe mit einer Blechschere ein Loch in die Zaunanlage, um auf das Außengelände gelangen zu können. Das große, robuste Campingzelt bot bequem Platz für fünf bis sechs Personen und war ein Geschenk des Hausmeisters an die Einrichtung, um die Projektarbeit für angehende Schulanfänger im Garten weiterführen zu können. Das Zelt hatte zudem einen sehr hohen ideellen Wert für die Kita-Kinder und Erzieher. Doch damit nicht genug: Ein paar Wochen später fehlte dem sogenannten Elbe-Elster-Schlepper ein Sonnensegel. Eine nicht gerade billige Maßanfertigung für ein großes Holzschiff, das auf dem Spielplatz der Kita steht und das bei den Jungen und Mädchen auch wegen der integrierten Matschstation sehr beliebt ist. Was gibt es für Kinder auch Schöneres, als sich an heißen Tagen im kühlenden Schatten mit Wasser und Sand zu beschäftigen? Seitdem das Sonnensegel verschwunden war, knallte die Sonne in den Sommermonaten auf den Schlepper. Keine guten Spiel- und Lernbedingungen für die Jungen und Mädchen. Und dann der nächste Schock: Zwei weitere Sonnensegel und Seile von der Slackline, einer Balancierstrecke, wurden gestohlen. Insgesamt beläuft sich der gesamte Schaden aller drei Diebstähle mittlerweile auf etwa 5.000 Euro. Summen, die nun an anderer Stelle im Haushaltsbudget wieder fehlen und ausgeglichen werden müssen.

Die anhaltende Diebstahlserie sorgt in der Einrichtung und in den Familien für Gesprächsstoff und macht Kinder, Erzieher und Eltern fassungslos, traurig und sehr enttäuscht. Wie erklärt man den Jungen und Mädchen, dass es Menschen gibt, die unerlaubterweise in die Kita einbrechen, Dinge zerstören, Spielsachen und andere Dinge einfach stehlen und mitnehmen? 

Mehr zum Thema Hoyerswerda