Hoyerswerda
Merken

Fünf Tage voller Handball-Action im BSZ „Konrad Zuse“

Beim HOY-Winter-Camp des LHV Hoyerswerda in der ersten Ferienwoche wurde viel gelernt.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das waren die Teilnehmer am HOY-Winter-Camp des LHV Hoyerswerda in der ersten Ferienwoche mit dem Betreuer-Team um Organisator und LHV-Nachwuchsleiter Conni Böhme (hinten Mitte).
Das waren die Teilnehmer am HOY-Winter-Camp des LHV Hoyerswerda in der ersten Ferienwoche mit dem Betreuer-Team um Organisator und LHV-Nachwuchsleiter Conni Böhme (hinten Mitte). © Foto: LHV Hoyerswerda

Hoyerswerda. Bereits gut einen Monat vor dem offiziellen Start des HOY-Winter-Camps des LHV Hoyerswerda mussten die Anmeldungen gestoppt werden. Der Grund dafür war ganz einfach: Es gab eine so große Nachfrage und so viele Anmeldungen für die erste Winterferienwoche, dass die Plätze ganz schnell weg waren. „Uns freut es, das unser Handball Camp in Hoyerswerda so gut ankommt und auch wir freuen uns immer auf die Woche mit den Kindern“, so Organisator und LHV-Nachwuchsleiter Conni Böhme.

Am Montag vergangener Woche betraten dann 22 erwartungsvolle Kinder die Sporthalle des BSZ „Konrad Zuse“. Und es waren bei weitem nicht alles Handballer, die vor Ort waren, sondern auch viele Kinder, die durch die VBH-Handball-Grundschulliga auf den tollen Sport aufmerksam geworden sind. Für alle ging es nach einer kurzen Einführung gleich mit dem obligatorischen „Balldieb“-Spiel los. Die folgenden Tage waren dann immer nach Themen-Schwerpunkten ausgerichtet.

Zunächst ging es über verschiedene Spielformen mit und ohne Ball in den Athletik- und den Kraftbereich. Danach folgten Abwehrarbeit und Wurftechnik, immer in Verbindung mit Koordination und natürlich ganz viel Spaß. Daneben konnte jedes Kind verschiedene Tests absolvieren. Ein Highlight war dabei sicherlich die Bestimmung der eigenen Wurfgeschwindigkeit. Daneben konnte auch für jedes Kind eine geschätzte Final-Körpergröße durch ein System des IAT-Leipzig bestimmt werden. Für die Eltern sicherlich sehr interessant.

Handball gespielt wurde natürlich auch. Dabei sah man am Freitag beim Abschluss-Turnier, dass die Kinder in der Woche richtig viel dazugelernt hatten. Schön war auch, wie in der gesamten Woche die Jungs und Mädchen im Alter von sieben bis 12 Jahren miteinander umgingen und sich immer wieder gegenseitig unterstützten. Der Lohn für die fünf Tage Training war dann neben der persönlichen Urkunde auch das heiß erwartete HOY-Camp-Shirt.

Während der fünf Tage wurden die Kinder auch rundum mit Getränken, einem täglichen Mittagessen und einem kleinen Snack zum Nachmittag versorgt. „Am Ende möchte ich mich ganz herzlich bei Michi für die Planung und Durchführung sowie Ayline, Marvin, Tim und Riccarodo für die Hilfe beim Training bedanken. Ich glaube es war ein tolles HOY-Winter-Camp und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Camp im Sommer“, so Conni Böhme.

Und da die Nachfrage immer recht hoch ist, schon jetzt auf diesem Wege die folgende Information: Das nächste Camp ist in der letzten Ferienwoche der Sommerferien geplant. Die Anmeldung wird wieder ca. zwei bis drei Monate vorher auf der Internetseite des LHV Hoyerswerda (www.lhv-hoyerswerda.de) veröffentlicht und auch in den Social Media Kanälen des Nachwuchses bekanntgegeben. (CoB/rgr)