merken
PLUS Hoyerswerda

Gesucht: Geschickteste Gestalter

Der Leistungswettstreit 2021 für Hoyerswerdaer Oberschüler im Fach Wirtschaft-Technik- Hauswirtschaft wird vorbereitet.

Vertreter des NATZ, der GAF, der Oberschulen und des ZCOM bereiten den WTH-Wettstreit vor. Mit Maske ist das sicher ungewohnt – aber nicht unmöglich.
Vertreter des NATZ, der GAF, der Oberschulen und des ZCOM bereiten den WTH-Wettstreit vor. Mit Maske ist das sicher ungewohnt – aber nicht unmöglich. © Foto: Katrin Demczenko

Von Katrin Demczenko

Hoyerswerda. In Sachsen legt die Corona-Pandemie den Alltag lahm. Doch Vertreter von Oberschulen, Firmen und Vereinen aus Hoyerswerda und der Region denken in die Zukunft: Sie organisieren wieder gemeinsam für 2021 den regionalen Leistungswettstreit im Schulfach Wirtschaft-Technik-Hauswirtschaft (WTH).

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Vom Natz zur Technischen Uni ...

Dieser findet seit nun schon neun Jahren im Naturwissenschaftlich-Technischen Kinder- und Jugendzentrum Natz e. V. im Bürgerzentrum Braugasse 1 statt, sagt Lutz Kasten. Er vertritt den Verein (also das Natz, auf dem Vorbereitungstreffen in den Räumen der GAF (Gesellschaft für Aus- und Fortbildung mbH) in Hoyerswerda, die das Projekt von Beginn an mit umsetzt.

Alle Oberschulen zwischen Weißwasser, Görlitz und Wilthen können einen Schüler der Klassenstufen 8 bis 10 zum Leistungswettstreit entsenden, erklärt die Lehrerin und WTH-Fachberaterin Gabriele Ritzmann von der Oberschule Hoyerswerda. Die Teilnehmer werden am Wettbewerbstag, dem 24. April 2021, einen Gebrauchsgegenstand aus Holz und Plastik oder Stoff herstellen, in den immer eine elektronische Schaltung integriert ist. Die Jugendlichen müssen ihre Arbeit schriftlich dokumentieren und Fachfragen einer Jury beantworten. Die drei Erstplatzierten fahren etwas später, ebenso wie die besten Schüler der anderen vier sächsischen Regionalausscheide, zum WTH-Landeswettbewerb, der an der Technischen Universität Dresden ausgetragen werden wird.

Die hiesigen Teilnehmer absolvieren im Natz am 18. März einen Vorbereitungstag, erläutert Gabriele Ritzmann. Dabei können sie ihre Grundkenntnisse im Umgang mit verschiedenen Werkstoffen und elektronischen Bauteilen festigen. Für die Achtklässler ist das zumeist der erste Kontakt mit der Technik des Lötens, die sie wie die älteren Schüler im Wettbewerb brauchen. „Behandelt wird das Thema erst in Klasse 9“, erklärt die WTH-Fachberaterin.

Der Wettbewerb ermöglicht den Jugendlichen, die Anforderungen der Berufsausbildung kennenzulernen, und Lehrausbilder erleben potenzielle Bewerber bei der praktischen Arbeit, ergänzt der Ausbildungsleiter der GAF, Kay-Uwe Schollmeier.

... und dann vielleicht in die Firma

Vertreter seiner Firma waren schon mehrfach in der Jury, die neben dem fachlichen Können der Teilnehmer ihre Arbeitsweise, die Einhaltung der Arbeitsschutzmaßnahmen, ihre Kreativität und Problemlösefähigkeit beurteilt. Wer sich bei dem Bau einer LED-Verkehrsampel oder beim Spiel „Heißer Draht“ geschickt anstellt, kann zu einem Praktikum in die Firma eingeladen werden, sagt Kay-Uwe Schollmeier. Das ist vor einem Jahr einer Schülerin gelungen, die heute bei der GAF den Beruf einer Mechatronikerin erlernt.

Oberschulen können sich weiter informieren unter https://cms.sachsen.schule/wth/regionalwettbewerbe/hoyerswerda

Der Leistungswettstreit wird außer von obigen Partnern vom Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB / Standort Bautzen), dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus, den Städtischen Wirtschaftsbetrieben Hoyerswerda und dem Zuse-Computer-Museum unterstützt.

Mehr zum Thema Hoyerswerda