Hoyerswerda
Merken

Medaillenregen und Meisterschaftsnorm

Die Seniorensportler des SVLA Hoyerswerda erkämpfen fünf Landesmeistertiteln. Nachwuchs mit einigen Bestleistungen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Yvonne König, Jeannette Illmer, Horst Witschaß und Alexander Sommer (v.l.n.r.) vom SV Leichtathletik Hoyerswerda sorgten für einen Medaillenregen.
Yvonne König, Jeannette Illmer, Horst Witschaß und Alexander Sommer (v.l.n.r.) vom SV Leichtathletik Hoyerswerda sorgten für einen Medaillenregen. © Foto: Verein

Hoyerswerda. Die ersten Freiluftwettkämpfe der Saison sind für die Sportler des 1. SV Leichtathletik Hoyerswerda (SVLA) Geschichte, darunter für die Senioren bereits einer der Jahreshöhepunkte – die Offenen Sächsischen Landesmeisterschaften. Dazu trafen sich in Zittau etwa 160 Sportler der Altersklassen 30 bis 90 aus Sachsen und angrenzenden Bundesländern.

Unter den Teilnehmern waren auch vier Senioren des SVLA. Diese sicherten sich insgesamt elf Medaillen, darunter fünf Titel. Horst Witschaß (M 85) wurde im Hammerwurf und Diskuswurf jeweils Landesmeister. Im Kugelstoßen kam für ihn eine Silbermedaille hinzu. Dreimal Gold gewann Alexander Sommer (M 45). Im Kugelstoßen und Diskuswurf erzielte er jeweils die Tagesbestweite, auch im Speerwurf, wo ihm winzige fünf Zentimeter Vorsprung zum Sieg reichten. Yvonne König (W 45) und Jeannette Illmer (W 55) steuerten weitere fünf Medaillen in den Wurfdisziplinen bei (Yvonne König 1xSilber, 2xBronze; Jeannette Illmer 1xSilber, 1xBronze). Somit erzielten die vier Sportler ein tolles Hoyerswerdaer Mannschaftsergebnis.

Auch der Leichtathletik-Nachwuchs des SVLA war bereits aktiv. Bei verschiedenen Sportfesten in Zittau und Cottbus wurden mehrere Bestleistungen erzielt: unter anderem von Mia Sommer (14) mit dem Diskus, Lena Sommer (16) mit der Kugel und Luca Sommer (18) ebenfalls mit der Kugel.

Mia Sommer war zudem am 5. Mai in Zittau bei den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf am Start, um die Norm für die Mitteldeutschen Meisterschaften zu schaffen. Das erledigte sie mit Bravour. Sie erreichte Platz 5 in der Landesmeisterschaftswertung und Platz 2 in der Wertung zur Ostsächsischen Meisterschaft. Mit dem Diskus warf Sie dabei über 5 Meter weiter als die Konkurrenz. Auch mit der Kugel erzielte Mia eine deutliche neue Bestleistung.