SZ + Hoyerswerda
Merken

Mehr als drei Millionen Euro investiert

Die städtische Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda zieht schon mal eine Baubilanz für das Jahr 2021.

Von Mirko Kolodziej
 3 Min.
Teilen
Folgen
WH-Geschäftsführer Steffen Markgraf freut sich, dass alle acht Wohnungen im „Haus Silbersee“ (in seinem Rücken) vergeben sind. Die Mieter des dritten WH-Neubaus im WK V ziehen dieser Tage ein. Daneben (rechts) wird am „Haus Bernsteinsee“ gearbe
WH-Geschäftsführer Steffen Markgraf freut sich, dass alle acht Wohnungen im „Haus Silbersee“ (in seinem Rücken) vergeben sind. Die Mieter des dritten WH-Neubaus im WK V ziehen dieser Tage ein. Daneben (rechts) wird am „Haus Bernsteinsee“ gearbe © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Während in den letzten Tagen drei weitere laufende beziehungsweise anstehende Abrisse im Bestand der Hoyerswerdaer Wohnungsgesellschaft (WH) diskutiert wurden, hat das städtische Unternehmen den Blick jetzt auf seine Investitionen gelenkt. Jedes Jahr, so WH-Chef Steffen Markgraf, gebe es 30 bis 40 Großprojekte. Allein die folgend genannten Arbeiten schlagen mit 3,4 Millionen Euro zu Buche.

Ihre Angebote werden geladen...