Hoyerswerda
Merken

Mit Trabi überschlagen und verletzt

Polizeilichen Vorkommnisse in Hoyerswerda und Umgebung

 3 Min.
Teilen
Folgen
Ein Landwirt half den Feuerwehrleuten mit einem Teleskoplader, den verunfallten Trabant auf dem Feld zu bergen und auf den Weg zu befördern.
Ein Landwirt half den Feuerwehrleuten mit einem Teleskoplader, den verunfallten Trabant auf dem Feld zu bergen und auf den Weg zu befördern. © Foto: xcitepress

Bluno. Am späten Mittwochnachmittag wurden mehrere Feuerwehren aus der Gemeinde Elsterheide alarmiert. Es hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall auf einem landwirtschaftlichen Weg zwischen Bluno und Sabrodt ereignet. Dort war ein Trabant von der Piste abgekommen und hatte sich mehrfach überschlagen. Dabei wurde der 18-jährige Fahrer aus dem Auto geschleudert. Er kam, zusammen mit seinem Gefährt, etwa 30 Meter abseits des Weges auf dem Feld zum Liegen. Der verletzte Mann wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und kam anschließend in ein Krankenhaus. Durch die Kameraden der örtlichen Feuerwehren wurde der Brandschutz sichergestellt sowie der Trabi wieder auf „alle Viere“ gedreht. Dabei bekam die Feuerwehr Hilfe von einem Landwirt.

Im Einsatz waren neben Feuerwehr und Rettungswagen auch der Intensivtransporthubschrauber Christoph 71 aus Senftenberg sowie die Polizei. Diese hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. Das Fahrzeug war ein Fall für den Abschleppdienst. (xcitepress/rgr)

Feuer im einstigen Laubuscher Park

Laubusch. Zu einem Brand kam es aus bisher ungeklärter Ursache am Mittwochabend im Wäldchen an der Südstraße in Laubusch. Beim Einsatz im einstigen Park entdeckten die Feuerwehrleute ein teilweise angekohltes totes Reh sowie eine aus Holz gebaute Hütte. Die Kameraden konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen und löschen.

Anzeige
Hier könnt Ihr VIP-Tickets für das nächste Dyamo-Ligaheimspiel gewinnen!
Hier könnt Ihr VIP-Tickets für das nächste Dyamo-Ligaheimspiel gewinnen!

Unter allen Abonnenten von Sächsische.de verlosen wir ab sofort 1x2 VIP-Tickets für das Heimspiel der SG Dynamo Dresden gegen den BVB II! Hier gibt es alle Infos.

Audi A4 an der Kühnichter Straße gestohlen.

Hoyerswerda. Am Mittwochmorgen stellte der Eigentümer eines Audi fest, dass sein Fahrzeug verschwunden war. Der A 4 im Wert von rund 18.000 Euro war am Dienstagabend auf einem Grundstück an der Kühnichter Straße in Hoyerswerda abgestellt worden und verschwand von dort unbemerkt. Der blaue Wagen mit HY-Kennzeichen wurde zur internationalen Fahndung ausgeschrieben.

Einbrecher suchen Kühlzelle in Hoyerswerda heim.

In Hoyerswerda sind Unbekannte von Dienstag zu Mittwoch in einen Imbiss an der Thomas-Müntzer-Straße eingebrochen. Im Inneren drangen sie in die Kühlzelle ein. Ob die Täter dort nach etwas zu essen oder anderem Diebesgut suchten oder sich nur abkühlen wollten, ist Gegenstand der Ermittlungen des Kriminaldienstes in Hoyerswerda. Der Sachschaden betrug rund 100 Euro. Ob etwas fehlt, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt.

Kleiner Waldbrand, verursacht durch zündelnde Kinder?

Hoyerswerda. Am Mittwochnachmittag hat ein kleines Waldstück im Bereich der Gerhard-von-Scharnhorst-Straße in Hoyerswerda gebrannt. Die Feuerwehr löschte die Flammen auf einer etwa 100 Quadratmeter großen Fläche. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Der Kriminaldienst ermittelt zur Brandursache. Nach einem Zeugenhinweis könnten zwei Kinder für den Brand verantwortlich gewesen sein, die in dem Wald gezündelt haben.

Führerschein nach Alkoholfahrt in Wittichenau eingezogen.

Wittichenau. Für einen betrunkenen 27-Jährigen war die Autofahrt nach einer Verkehrskontrolle in Wittichenau zu Ende. Der Deutsche saß am Mittwoch gegen 21.30 Uhr laut Polizei am Steuer eines Kia, mit dem er über den Kolpingplatz fuhr. Dort fand auch die Polizeikontrolle einschließlich Alkoholtest statt. Der Alkomat zeigte umgerechnet 1,26 Promille, was zum Entzug des Führerscheines führte. Außerdem musste der Mann eine Blutentnahme dulden. Die Polizisten erstatteten Anzeige.

Rollerfahrerin in Hoyerswerda übersehen.

Hoyerswerda. Ein 68-Jähriger befuhr am Dienstagvormittag mit seinem Mitsubishi die Heinrich-Heine-Straße und wollte die Kreuzung zur Steinstraße überqueren. Dabei, so schildert es die Polizei, übersah er offenbar eine 60-jährige Rollerfahrerin, welche die Steinstraße vom Bahnhof her befuhr und sich somit auf der vorfahrtsberechtigten Straße befand. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wobei die Zweiradfahrerin leichte Verletzungen erlitt, die medizinisch behandelt wurden. Das Kleinkraftrad war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Insgesamt belief sich der Sachschaden auf rund 1.500 Euro. (red/US)