merken
Hoyerswerda

Nach Raub klickten Handschellen

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. In der Nacht zu Samstag hat sich in Hoyerswerda ein schwerer Raub ereignet. Ein 25-Jähriger war gemeinsam mit zwei Freundinnen gegen 2.30 Uhr auf der Virchowstraße unterwegs, als ihn plötzlich ein unbekannter Mann ansprach. Während des Smalltalks mit dem Geschädigten tanzte der Unbekannte ihn offenbar an. Dabei entwendete der Unbekannte das Handy aus der Hosentasche seines Gegenübers. Als dieser sein Handy zurückforderte, richtete der Täter ein Messer und vermutlich ein Pfefferspray in Richtung des Bestohlenen und flüchtete schließlich vom Tatort.

Die daraufhin informierte Polizei konnte aufgrund der Personenbeschreibung den Tatverdächtigen in der Asylbewerberunterkunft an der Thomas-Müntzer-Straße ausfindig machen. Dort klickten die Handschellen bei dem 30-jährigen Tunesier. Die Polizeibeamten brachten ihn zunächst zum Revier und nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen schließlich auf Veranlassung des zuständigen Staatsanwaltes in eine Haftanstalt. Das gestohlene Handy gaben die Uniformierten dem Eigentümer zurück. Die Ermittlungen des Kriminaldienstes Hoyerswerda dauern an. (al/rgr)

Anzeige
250. Immobilien-Auktion
250. Immobilien-Auktion

Die Sächsische Grundstücksauktionen AG (SGA) begeht im Rahmen der Winter-Auktionen am 25. und 27. November in Dresden und Leipzig ein großes Jubiläum.

Mehr zum Thema Hoyerswerda