merken
PLUS Hoyerswerda

Ortsumfahrung von Bluno im Blick

Dieses Straßenbauvorhaben muss vor Beginn der B 97-Sanierung realisiert sein, um das Dorf vor einem Umleitungsverkehr über mehrere Jahre zu schützen.

© Symbolfoto: www.pixabay.com

Elsterheide. Mehrfach gekracht hat es in jüngster Vergangenheit auf der B 156-Kreuzung mit den Abzweigen Richtung Klein Partwitz und Proschim. Darauf wurde am Dienstagabend in der Einwohnerfragestunde der Sitzung des Elsterheider Gemeinderates aufmerksam gemacht.

Es liegt die Vermutung nahe, dass dies dem Umleitungsverkehr aufgrund der B 97-Sperrung bei Spreetal geschuldet ist. Zwar soll die Sperrung Ende November wieder aufgehoben werden. Dann dürfte auch das Verkehrsaufkommen wieder sinken. Perspektivisch ist aber ein B 97-Neubau nötig. Die LMBV veranschlagt dafür einen Zeitraum von fünf bis zehn Jahren, in denen der Verkehr dann wieder verstärkt über die B 156 rollen wird. Daher gab es den Vorschlag, die Zeit bis zum Baubeginn an der B 97 zu nutzen, um bauliche Veränderungen an der genannten Kreuzung vorzunehmen. Denkbar wäre zum Beispiel die Schaffung einer Linksabbiegespur.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Genau das war auch eines der Themen bei der Verkehrsschau mit Vertretern von Landratsamt Bautzen und Polizei, die in der vergangenen Woche stattgefunden hat, ließ Bürgermeister Dietmar Koark (CDU) wissen. Gegenwärtig sei die Kreuzung allerdings nicht als Unfallschwerpunkt definiert, erfuhren die Vertreter der Gemeinde. „Dem konnten wir nichts entgegenhalten.“ Unter Verweis auf den Zeitfaktor, der bei der Planung einer solchen Baumaßnahme nicht zu unterschätzen ist, sei es illusorisch, darauf zu spekulieren.

Jedoch wurde im Verlauf der Verkehrsschau die Hoffnung geschürt, dass es mit einer Entlastung der Ortsdurchfahrt von Bluno vom Verkehr klappen könnte. Dort stöhnen die Einwohner bekanntlich besonders unter dem Umleitungsverkehr (TAGEBLATT berichtete). Die Ortsumfahrung stehe nach wie vor im Bundesverkehrswegeplan, erinnerte Dietmar Koark. Womöglich lassen sich die Planungsprozesse ja so beschleunigen, dass eine Realisierung vor dem Sanierungsbeginn an der B 97 gelingt.

Mehr zum Thema Hoyerswerda