Hoyerswerda
Merken

Positives Votum für 25 Projekte im Heidebogen

Auch die Kirche in Großgrabe und ein Sanierungsvorhaben in Straßgräbchen wurden bedacht. Neue Projektanträge sind bis Ende Januar einzureichen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto: Uwe Schulz

Bernsdorf/Königsbrück. Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Dresdner Heidebogen hatte 26 Vorhaben aus dem 15. Aufruf zur Umsetzung der Leader-Entwicklungsstrategie zu bewerten. Es waren jeweils 13 aus dem Landkreis Meißen und dem Landkreis Bautzen. Für so gut wie alle Vorhaben gab es ein positives Votum. Sie können mit einer Förderung rechnen. Dazu zählen auch die Instandsetzung der Kirchenfenster mit zugehörigen Putz- und Malerarbeiten an der Kirche Großgrabe durch die Kirchgemeinde und die Sanierung eines leerstehenden Einfamilienhauses zur Wohnnutzung im Bernsdorfer Ortsteil Straßgräbchen durch eine Familie.

Bei dieser Zusammenkunft verständigte sich das Gremium darauf, einen 16. Aufruf zu starten. Dieser umfasst ein Fördervolumen von insgesamt 902.000 Euro. Diesmal geht es um generationsgerechte „Dorfumbau / Ortsumbau“, um die Forcierung von Flächenmanagement und Leerstandbeseitigung, um den Erhalt und die Intensivierung von sozialen und kulturellen Angeboten, um die Beförderung des Wohnens auf dem Lande und um die Verstärkung der Bindung junger Menschen an die Region.

Bis 31. Januar 2022 können Projektanträge beim Regionalmanagement Dresdner Heidebogen eingereicht werden. Voraussichtlich am 22. März 2022 erfolgt durch das Entscheidungsgremium die Bewertung und Auswahl der Projekte, die dann zur Bewilligung beim jeweiligen Kreisentwicklungsamt einzureichen sind. (pm/rgr)

Kontakt: Regionalmanagement Dresdner Heidebogen, Am Schlosspark 19, 01936 Königsbrück; Telefon 035795 285922; E-Mail: [email protected]; www.heidebogen.eu