SZ + Hoyerswerda
Merken

Rückblick 2021 März: Geplatzte Pläne für Family-Resort

Ein Unternehmer-Duo aus Hoyerswerda verzichtet auf das Laubuscher Freibad. Neue Interessenten haben sich gefunden.

Von Ralf Grunert
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das geschlossene und stillgelegte Laubuscher Freibad scheint nun doch noch eine Zukunft zu haben, wenn auch nicht als Bad. Nach langer vergeblicher Investorensuche scheint diese nun auf einem erfolgversprechenden Weg zu sein.
Das geschlossene und stillgelegte Laubuscher Freibad scheint nun doch noch eine Zukunft zu haben, wenn auch nicht als Bad. Nach langer vergeblicher Investorensuche scheint diese nun auf einem erfolgversprechenden Weg zu sein. © Foto: Ralf Grunert

Laubusch. Nach der Schließung im Spätsommer 2016 hat sich lange Zeit niemand ernsthaft für das Laubuscher Freibad interessiert. Es gab zwar immer wieder mal Anfragen im Rathaus. Diese blieben aber lange Zeit sehr vage, ehe ein Investorinnen-Duo aus Hoyerswerda in diesem Jahr aufhorchen ließ. Mitte März informierten sie erstmals öffentlich im Lautaer Stadtrat über ihre Pläne.

Ihre Angebote werden geladen...