SZ + Hoyerswerda
Merken

Seenland-Touristen lassen Millionen da

Laut einer Studie sorgt die Branche für das Äquivalent von inzwischen 6.370 Vollzeit-Jobs.

Von Mirko Kolodziej
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Unter anderem Geld ausgeben kann man im Lausitzer Seenland, indem man sich ein Floß ausleiht und damit auf dem Senftenberger und dem Geierswalder See herumschippert.
Unter anderem Geld ausgeben kann man im Lausitzer Seenland, indem man sich ein Floß ausleiht und damit auf dem Senftenberger und dem Geierswalder See herumschippert. © Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Q

Für Moritz Sporer ist die wirtschaftliche Bedeutung, die das Lausitzer Seenland mittlerweile hat, sonnenklar: „Als Jobmotor schafft beziehungsweise sichert der Tourismus ortsgebundene Arbeitsplätze.“ Der junge Mann arbeitet im Münchener Büro des Tourismus-Beratungs-Unternehmens dwif und hat sich in einer Studie der Frage gewidmet, wie viele Gäste das Lausitzer Seenland im Jahr tatsächlich anzieht. Damit verbunden ist das Thema der Wertschöpfung: Wie viel Geld lässt ein Gast da und wie viel davon bleibt letztlich auch wirklich in der Region hängen?

Ihre Angebote werden geladen...