merken
Hoyerswerda

Seenlandkicker einheitlich neu eingekleidet

Mit Sponsoren-Hilfe hat der SV Laubusch eine vierstellige Summe aufgebracht.

Während im Vordergrund ein symbolischer Scheck den Besitzer wechselte, wurde im Hintergrund sehr fleißig weiter trainiert.
Während im Vordergrund ein symbolischer Scheck den Besitzer wechselte, wurde im Hintergrund sehr fleißig weiter trainiert. © Foto: Mirko Kolodziej

Laubusch. Leni findet die neuen Trainingsanzüge sehr bequem. Das Mädchen gehört zu den fast 200 Fußball-Talenten, die von der G- bis zur A-Jugend bei den Seenlandkickern den Umgang mit dem Ball erlernen.

Die Abteilung des SV Laubusch ist auf Nachwuchsarbeit spezialisiert. Die Mädchen und Jungen, die unter ihrem Dach trainieren, stammen aus 24 Städten und Dörfern der Region. Alle einheitlich neu einzukleiden, hat eine Stange Geld gekostet. Darum ist Abteilungsleiter Nils Hoffmann auch froh, finanzkräftige Partner gefunden zu haben. Und so schickte vor ein paar Tagen die Seenlandstiftung des Klinik-Betreibers Sana Stiftungsrat Thomas Delling mit einem symbolischen Scheck über 3.900 Euro nach Laubusch. Eingeladen waren auch Sabine Konieczny und Enrico Fleischmann vom Hoyerswerdaer Anlagenbauer Yados, der 2.000 Euro zuschoss. Sachsenmilch schickte aus Leppersdorf 500 Euro. Die verbleibenden 800 Euro stemmten die SV-Mitglieder aus eigener Kraft.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Mehr zum Thema Hoyerswerda