merken
Hoyerswerda

Yoga-Beachfestival geplant

Vom 10. bis 12. September werden bis zu 500 Teilnehmer am Partwitzer See erwartet.

Partwitzer See
Partwitzer See © Archivbild: Gernot Menzel

Elsterheide. Erstmals soll es in diesem Jahr im Lausitzer Seenland ein Yoga-Beachfestival für bis zu 500 Teilnehmer geben. Direkt am Partwitzer See steigt vom 10. bis zum 12. September das Yoga-Wochenende mit über 50 Yoga-Lifestyle-Kursen und über 20 Yoga-Teachern aus ganz Deutschland.

Initiatorin Dörte Freitag ist bislang in der Region eher bekannt als Organisatorin des DDP-Cups mit jährlich bis zu 3.500 Tänzern und Besuchern. Ursprünglich, vor über 20 Jahren, fand der erste DDP-Cup in Hoyerswerda statt – die Lausitzhalle wurde aber schnell zu klein. Gemeinsam mit ihrer Mentorin, Yoga-Lehrerin Dagmar Steuer, hat sie jetzt die Organisation eines neuen Festivals übernommen. „Mit unserem Festival wollen wir auch das Lausitzer Seenland in Deutschland bekannter machen“, informiert die 47-jährige Dörte Freitag in einer Pressemitteilung. „Hier gibt es tolle Radwege und unverbaute Natur – genau richtig, um mit der Natur eins zu werden.“

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Letztes Jahr nach dem ersten Lockdown saß Dörte Freitag mit Dagmar Steuer am Strand, um zu beratschlagen, wie es weitergehen könnte. Dabei kam die Idee auf, doch ein Festival vor Ort auf die Beine zu stellen. Sie suchten sich gleich das richtige Gelände und kümmerten sich zeitnah um einen Mietvertrag. „Hier finden alle, die Liebe zur Spiritualität mitbringen, den Platz für Bewegung, Übungen, Entspannung und vegetarisches Essen. Alkohol wird es an diesem Wochenende bei uns nicht geben – Wasser und Tees in allen Richtungen sind angesagt“, verrät die 54-jährige Hoyerswerdaerin Dagmar Steuer.

Von Freitag bis Sonntag stehen neben einem Markt für Yoga-Zubehör unterschiedlichste Kurse für Anfänger und Profis in Zelten, am Strand und auf dem Wasser auf dem Programm. Die Teilnehmer haben dabei die freie Wahl und dürfen alles ausprobieren. SUP-Yoga, auch WOGA genannt, ist seit zehn Jahren auch in Deutschland immer mehr im Kommen. „Percy Shakti Johannsen ist der Pionier für Yoga auf dem Wasser, Julia Klesse aus Dresden ist zurzeit eine der gefragtesten Trainerinnen – wir freuen uns sehr, dass wir beide vor Ort haben werden“, so Steuer weiter. Grundsätzlich ist das Festival offen für jedermann. „Meine älteste Kursteilnehmerin ist jetzt 85 Jahre jung und möchte auch im September dabei sein. Zum Yoga fand sie erst vor zehn Jahren, ist seitdem in bester Verfassung und lädt alle ein, es ihr gleich zu tun.“

Nachhaltigkeit steht beim Festival an vorderster Stelle, da die Organisatoren die Fläche wieder im gleichen Zustand zurückgeben wollen, wie sie sie übergeben bekommen. Teilnehmer bekommen bei der Registrierung einen biologischen Müllbeutel überreicht, den sie dann auch entsprechend entsorgen sollen. „Diese Festival wird für uns auch ein Balanceakt zwischen Ursprungs-Yoga und modernem Lifestyle-Yoga. Ersteren genügen eine schöne Wiese und Ruhe, für letztere muss es mindestens noch ein schönes Konzert am Abend geben. Wir wollen mit unserem Yoga-Beachfestival allen eine neue Yoga-Heimat geben“, sagt Freitag. Tickets gibt es ab sofort für das Gesamtfestival oder auch nur für einzelne Tage, allerdings nur solange der Vorrat reicht.“ (pm/red)

www.yoga-beachfestival.de

Mehr zum Thema Hoyerswerda