merken
PLUS Hoyerswerda

Neuer Bodenbelag für die BSZ-Sporthalle

Die Arbeiten wirbeln den Handball-Spielplan durcheinander. Der Landkreis Bautzen plant noch weitere Arbeiten

Mario Vetterkind und seine Kollegen verlegen seit gut einer Woche im Auftrag der Firma Top Sport aus Rietberg ca. 1.250 Quadratmeter vier Millimeter starkes Linoleum in der Sporthalle des BSZ „Konrad Zuse“ in Hoyerswerda. Zuvor war der alte Belag abge
Mario Vetterkind und seine Kollegen verlegen seit gut einer Woche im Auftrag der Firma Top Sport aus Rietberg ca. 1.250 Quadratmeter vier Millimeter starkes Linoleum in der Sporthalle des BSZ „Konrad Zuse“ in Hoyerswerda. Zuvor war der alte Belag abge © Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Seit knapp einem Monat ist die Sporthalle des Beruflichen Schulzentrums „Konrad Zuse“ in Hoyerswerda eine Baustelle. Ein Vierteljahrhundert nach der Inbetriebnahme der Halle bekommt diese einen neuen Linoleum-Sportoberboden. Zu den Sanierungsmaßnahmen gehört auch die Erneuerung der Befestigungen für Handballtore. Hülsen für eine neu Steckreck- sowie eine Volleyballanlage werden bei dieser Gelegenheit gleich mit vorgesehen, dies die Auskunft aus dem Landratsamt Bautzen. Da die Teleskoptribünen schon im Vorfeld saniert wurden, müssen sie für die Sportbodensanierung nicht demontiert werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende September abgeschlossen sein. Der Landkreis als Schulträger des BSZ rechnet mit Kosten von rund 145.000 Euro. Nach dem Sportboden der Drei-Feld-Sporthalle soll auch die 25 Jahre alte Beleuchtungsanlage erneuert werden.

Geplant ist das beginnend in der zweiten Herbstferienwoche im Oktober, sofern die Lieferzeiten des Materials eingehalten werden, heißt es aus dem Landratsamt. Es ist mit einer Bauzeit von zwei Wochen zu rechnen. Die derzeit aus Einzelleuchten mit HQi-Leuchtmitteln bestehende Beleuchtungsanlage soll mit energieeffiziente LED-Leuchten bestückt werden. Außerdem ist die Erneuerung der Sicherheitsbeleuchtung geplant. Der Landkreis lässt sich das 61.000 Euro kosten. Es wird eine CO2-Einsparung von 50 Prozent erwartet.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Für die Erneuerung des Sportbodens und der Beleuchtung kann der Landkreis jeweils Fördermittel in Anspruch nehmen.

Diese Modernisierungsarbeiten haben auch Auswirkungen auf den Sportbetrieb in der BSZ-Halle, die ja bekanntlich die Heimspielstätte der Handballer des LSV Hoyerswerda und der Handballerinnen des SC Hoyerswerda sind. Am übernächsten Wochenende startet in der Sachsenliga für beide Vereine die Punktspielsaison. Statt in der BSZ-Halle tragen die Sportclub-Frauen ihr Heimspiel in der VBH-Arena aus, ließ Geschäftsführerin Daniela Fünfstück wissen. Unter Einhaltung des Hygienekonzeptes rechnet sie damit, dass um die 100 Zuschauer dabei sein können.

Maximal 250 werden es in der BSZ-Halle beim ersten Heimspiel der LHV-Männer am 4. Oktober sein, davon geht LHV-Präsident Jürgen Schröter aus. Zwar hätte der LHV zum Saisonstart am 19. September Heimrecht gegen die SG LVB Leipzig gehabt. Dieses Heimrecht wurde aufgrund der Baumaßnahme in der BSZ-Halle getauscht. Jürgen Schröter geht davon aus, dass die Einweihung des neuen Hallen-Belags am 3. Oktober erfolgen wird – mit einem Heimspiel der 2. Männermannschaft.

Die Baumaßnahmen des Landkreises am BSZ und in dessen Umfeld gehen dann im kommenden Jahr weiter. Für 120.000 Euro sollen auf der Brache der bereits abgerissenen Sportakrobatik-Halle neue Parkplätze entstehen. Für das größte Projekt sind gleich 3,1 Millionen Euro veranschlagt. Die in die Jahre gekommene Glas-Fassade muss erneuert werden. Vorgesehen ist das wohl 2021 und 2022, vorausgesetzt der Landkreis erhält die erhoffte Förderung von 75 Prozent. Die Investitionen des Landkreises seit 2020 am BSZ-Standort summieren sich auf 5,6 Millionen Euro.

Mehr zum Thema Hoyerswerda