Anzeige

Doppeljubiläum bei der 13. Historik Mobil

Vom 2. bis 4. August 2019 gibt es für Automobil- und Bahnfans nur ein Ziel: das Zittauer Gebirge. Denn dann steigt hier das große Historik-Mobil-Wochenende.

Für Automobil-Fans gibt es auf den beiden Events jede Menge zu bewundern.
Für Automobil-Fans gibt es auf den beiden Events jede Menge zu bewundern. © Bild: PR

Mit der Schmalspurbahn durchs Zittauer Gebirge und im Trabi-Cabrio die steilen Straßen hinauf? Anfang August ist das möglich - und Fans historischer Autos haben gleich mehrfach Grund zur Freude! 

13. Historik Mobil im Zittauer Gebirge

Dann werden sogar gleich zwei Jubiläen gefeiert. Die„Dampfbahn-Route Sachsen“ feiert zehnjähriges Bestehen. Das Marketingnetzwerk hat es sich zum Ziel gemacht, die sächsischen historischen Eisenbahnen überregional bekannt zu machen. Gleichzeitig feiert auch die legendäre Dampflok I K Nr. 54 der ehemaligen Königlich Sächsischen Staatseisenbahn ihr zehntes Jubiläum. So viele Jahre ist es nun her, seit der Nachbau der ersten sächsischen Schmalspurlokgattung in Betrieb genommen wurde.

Insgesamt werden sieben verschiedene Zuggarnituren auf der Zittauer Schmalspurbahn zu erleben sein. Zudem wird die Band „Live Style“ die Gäste alle drei Tage im Bahnhof Bertsdorf begrüßen. Im Bahnhof Oybin zeigt erstmals das tschechische Science Center „iQLANDIA“ aus Liberec interaktive Exponate und Workshops für junge Forscher. In Jonsdorf präsentieren die Jonsdorfer Oldtimertage Straßenfahrzeuge, Lkw und Feuerwehren am Bahnhof und am Gemeindeamt. Ministerpräsident Michael Kretschmer, Schirmherr und großer Fan, wird ebenso unter den Gratulanten am Festwochenende sein.

Hier können Sie den Flyer zum Preogramm der 12. Historik Mobil ansehen. 
Hier können Sie den Flyer zum Preogramm der 12. Historik Mobil ansehen.  © PR

Der Berg ruft… zum Lückendorfer Bergrennen

Und wer neben Schienen- auch Straßenfahrzeuge in Aktion erleben möchte, sollte noch ein paar Kilometer hinauf fahren: In Lückendorf lockt das bereits 41. Rennspektakel am Lückendorfer Berg. Hunderte begeisterte Zuschauer fiebern dem Ereignis genauso entgegen wie die Rennfahrer, wenn es heißt: Der Berg ruft ...

Auf der vier Kilometer langen Bergstrecke von Eichgraben nach Lückendorf haben die Teilnehmer des Bergrennens einen Höhenunterschied von 209 Metern zu meistern. Das Fahrerlager in der Nähe von Eichgraben ist mit großem Festzelt für jedermann zugänglich. Und natürlich können die Fans die Wettkämpfe entlang der Strecke sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag aus nächster Nähe verfolgen. Große Monitore zeigen die Fahrzeiten in den einzelnen Rennklassen. Jeweils ab 9 Uhr starten die Rennen am Lückendorfer Berg.

In allen Orten gibt es selbstverständlich ausreichend Verpflegungsstellen, kostenlose Parkplätze sowie die passende musikalische Untermalung für ein gelungenes Wochenende. 

Kombi-Tickets für beide Veranstaltungen:
Tageskarte
(Sonnabend oder Sonntag): Erwachsene 8 Euro; ermäßigt 5 Euro
Wochenend-Karte: Erwachsene 12 Euro; ermäßigt 7 Euro

Shuttlebusse verkehren kostenlos entlang der Rennstrecken. Alle Informationen und den kompletten Fahrplan gibt hier

Vielen Dank an alle Unterstützer und Sponsoren

© PR