Teilen: merken

Im ersten Seniorenjahr gleich abgeräumt

Franka Ender, HSG Turbine Zittau, Orientierungslauf

Franka Ender © privat

Mit 35 Jahren darf man im Orientierungslauf bei den Senioren starten. Für Franka Ender war das nach einem Vize-Sachsenmeistertitel bei der Elite im Jahr zuvor eine extra Motivation. „Ich habe mein Training intensiviert, vor allem im läuferischen Bereich viel gemacht.“ Dreimal pro Woche geht es inzwischen auf zu Trainingsläufen, oft gemeinsam mit ihrem Lebenspartner, dem aus Görlitz stammenden Orientierungsläufer Robert Dittmann. Das hat sich ausgezahlt. Die inzwischen in Dresden lebende, pharmzeutisch-technische Assistentin wurde 2018 deutsche Meisterin der Altersklasse D35 auf der Mitteldistanz (Luftline zwischen Start, allen Posten und Ziel rund 5 Kilometer), Vizemeisterin auf der Langdistanz (7 km), Siegerin auf der Ultralangdistanz (13 km) und der Bundesrangliste – viel mehr geht nicht. 2019 will sie daran anknüpfen – und beim Sechs-Tage-OL in Schottland gut sein.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Von Actionfilm bis Comic

Erwartungsvolle Spannung. Der Vorhang öffnet sich. Dann laufen 13 Kurzfilme über Sachsen. Neugierige können hier die Filme schon online sehen.