merken

Hoyerswerda

In Corona-Zeiten läuft es beim Lauftreff

Nach einem „Durchhänger“ im März wurden im April wieder deutlich mehr Kilometer abgespult.

Mit Abstand begann im Mai das Lauftreff-Lausitz-Vereinstraining im Dubringer Moor. Dieses Foto entstand beim Oster-Paarlauf.
Mit Abstand begann im Mai das Lauftreff-Lausitz-Vereinstraining im Dubringer Moor. Dieses Foto entstand beim Oster-Paarlauf. © Foto: Manfred Grüneberg

Von Manfred Grüneberg

Hoyerswerda. Obwohl die Corona-Bestimmungen bei Läuferinnen und Läufern nur zu geringen Einschränkungen geführt hatten, sorgte die Wiederaufnahme des gemeinsamen Trainings beim Lauftreff Lausitz (LTL) für Freude und Erleichterung. Das seit Wochen praktizierte Einzeltraining ist nur bei den wenigsten Freunden des Laufsports auf Dauer erfolgreich. Freilich haben gestandene Ausdauerläufer wie Uwe Rothe (4:40 h) und Jens Tiekenheinrich (3:24 h) auch ihren geplanten Oberelbe Marathon als Einzelrennen erfolgreich bestritten. 

Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Wie schwierig die Umstellung auf Einzeltraining war, zeigten aber die Laufresultate des LTL im Monat März. 22 Vereinsmitglieder hatten es im Einzeltraining auf 948 Kilometer gebracht. Der gelaufene Durchschnittswert war auf 43 Kilometer gesunken. Der offizielle WHO-Wert (mindestens 2 h, besser 5 h Ausdauersport je Woche) für eine gesundheitlich sinnvolle Verbesserung wurde damit nicht ganz erreicht werden. Im April konnte der Verein auf eine deutlich angestiegene Trainingsaktivität verweisen: 23 Vereinsmitglieder liefen 1.558 Kilometer und hatten damit den Durchschnittswert auf 68 Kilometer verbessert. Nimmt man eine überwiegend gemäßigte Geschwindigkeit von sieben Minuten pro Kilometer an, kamen die Mitglieder auf circa 17 Kilometer in der Woche. Das entspricht den WHO-Werten.

Besonders schwierig war die Lage für die Behindertensportler des Lauftreffs Lausitz. Nur mit der Trainingsdurchführung in der Einzelbetreuung konnte die dringend notwendige Regelmäßigkeit aufrechterhalten werden. Dabei verbesserten die Sportfreunde ihre Laufumfänge auf die Vor-Corona-Zeiten und sicherten den Anschluss für das nun beginnende Vereinstraining.

Sportler anderer Sportarten, die sich in den letzten Wochen mit Laufen fit gehalten haben, werden bemerkt haben, dass Ausdauerlauf kein Selbstläufer und weit mehr als das Abspulen von Kilometern ist. Die Leistungsorientierung in der Gruppe, die sportlich und gesundheitliche Beratung sowie die sozialen Kontakte und der Spaß am gemeinsamen Sport gehören genauso dazu. Läuferinnen und Läufer, die sich dem Lauftreff Lausitz anschließen möchten, finden alle Informationen auf 

www.hoyerswerda-marathon.de


Mehr zum Thema Hoyerswerda