Merken

Istanbul Bazar will sich vergrößern

Erst vor zwei Wochen hat der Laden am Löbauer Neumarkt eröffnet. Weil es gut läuft, hat der Inhaber bereits neue Pläne.

Teilen
Folgen
NEU!
© Rafael Sampedro

Von Marcus Scholz

Löbau. Der erst 17-jährige Nuri Özkan hat Ende Januar den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Am Löbauer Neumarkt verkauft er in seinem Laden „Istanbul Bazar“ orientalische und fernöstliche Lebensmittel. Nach zwei Wochen zieht der junge Mann ein erstes Fazit. Und das fällt seiner Meinung nach sehr positiv aus. „Ich bin zufrieden. Der Laden wird sehr gut angenommen“, sagt Özkan. Zu seinen Kunden zählen überwiegend Deutsche. „90 Prozent von der Kundschaft sind Einheimische“, sagt er. Der Rest seien in der Region lebende Landsleute aus seiner türkischen Heimat. Viele fänden es toll, dass es in Löbau endlich einen Laden gäbe, in dem sie Produkte kaufen können, die sie sonst nur im Urlaub zu Gesicht bekommen. „Einige haben mir gesagt, dass sie sich in meinem Geschäft wie in der Türkei fühlen“, sagt Özkan.

Weil es so gut läuft, will der gerade einmal 17-jährige Geschäftsmann seinen Laden demnächst erweitern. Geplant ist, einen Durchbruch zu machen und die Fläche durch Hinzunahme eines angrenzenden und leerstehenden Ladens zu erweitern. Das solle in den nächsten Wochen in die Tat umgesetzt werden, so Özkan. Gleichzeitig wird der junge Mann dann auch seine Produktpalette vergrößern. Demnächst will er Fleisch, wie etwa Lamm, Kalb und Hähnchen anbieten. Außerdem soll es viele weitere Variationen seiner internationalen Lebensmittel geben. Dann auch in Kleinformat. „Es gibt Kunden, die gern kleine Mengen von bestimmten Sachen kaufen wollen. Der Nachfrage will ich gerecht werden“, sagt Nuri Özkan.