Teilen:

Jägersruh wechselt den Besitzer

© Uwe Soeder

Das traditionsreiche Haus in Ellersdorf wird voraussichtlich im August wieder eröffnet. Aber nicht als Restaurant.

Von Katja Schäfer

Sohland. Das Gasthaus Jägersruh im Sohlander Ortsteil Ellersdorf ist verkauft. Es gehört jetzt Stefan Kalauch. Der 29-Jährige betreibt bisher eine Cateringfirma in der Schanzenbaude sowie die Schulküche in der Gerhard-Hauptmann-Oberschule in Sohland.

Aus der Jägersruh will er ein Veranstaltungshaus machen, das für Geburtstage, Hochzeitsfeste, Vereinstreffen, Firmenveranstaltungen und andere Feiern gemietet werden kann. „Die Gaststube bietet 50 Plätze, der Saal 80“, sagt Stefan Kalauch. Die Verpflegung der Gäste übernimmt er mit seinem Team. Außerdem wird der gelernte Koch in Ellersdorf von montags bis freitags Mittagessen kochen und ausliefern sowie vor Ort zum Verzehr anbieten, so wie er das bisher in der Baude im Wintersportzentrum tut. „Ich verlege meinen Catering-Service von den gemieteten Räumen in der Schanzenbaude in mein eigenes Haus“, sagt er und betont: „Dort entsteht keine Gaststätte.“ Start im Veranstaltungshaus „Zur Jägersruh“ wird voraussichtlich im August sein. Die Schulküche bleibt weiterhin in der Sohlander Oberschule. Von dort aus werden auch weitere Schulen und einige Kitas in der Umgebung beliefert.

Die Gaststätte in Ellersdorf ist seit drei Jahren geschlossen. Zuvor hatten Monika und Hans-Georg Thieme die Jägersruh 30 Jahre lang betrieben, die weit über Sohland hinaus einen guten Ruf hatte. Dann gaben sie aus gesundheitlichen Gründen auf. Der neue Eigentümer will mit seinem Team an die Tradition anknüpfen.