merken

Jubiläen und Feste im Frühlingsglanz

Christen feiern in Klitten, Mücka und Förstgen wandern und im Findlingspark blüht es.

© Joachim Rehle

Von Rolf Ullmann

Nochten. Clown Rafi Rufi sorgte am Sonntag mit Zaubertricks für Spaß und Überraschungen beim „Großen Frühlingsfest“ im Findlingspark in Nochten. Es war ein deutsch-polnischer Nachbarschaftstag bei strahlendem Sonnenschein. Beim Frühjahrsblumenverkauf bildeten sich lange Menschenschlangen. Drinnen stellten sich der Park Buchwald im Hirschberger Tal und der Stadtpark von Priebus (beide Polen) vor. Vereinsvorsitzender Ulrich Klinkert spricht voller Optimismus von über 1000 Gästen. Eindrücke vom Frühlingsfest vermittelt unsere Bildergalerie.

Stars im Strampler aus Görlitz
Stars im Strampler aus Görlitz

So klein und doch das ganz große Glück: Wir zeigen die Neugeborenen aus Görlitz und Umgebung.

Pastor Daniel Krause eröffnet am Sonntagvormittag den Gottesdienst der evangelisch-lutherischen Gemeinden Klitten und Weigersdorf in der Kirche Klitten.
Pastor Daniel Krause eröffnet am Sonntagvormittag den Gottesdienst der evangelisch-lutherischen Gemeinden Klitten und Weigersdorf in der Kirche Klitten. © Rolf Ullmann
Trainer Joachim Brauer und Gespannführer Andreas Mudra vom Birkenhof in Steinölsa verstehen sich prächtig. So bereiten ihnen die Übungsfahrten während der Schulung der Gespanne in der Reithalle Horka am Sonnabend sichtlich Vergnügen. Elf Gespannführer gre
Trainer Joachim Brauer und Gespannführer Andreas Mudra vom Birkenhof in Steinölsa verstehen sich prächtig. So bereiten ihnen die Übungsfahrten während der Schulung der Gespanne in der Reithalle Horka am Sonnabend sichtlich Vergnügen. Elf Gespannführer gre © Rolf Ullmann
Uwe Blättner (Mitte), Bürgermeister der Gemeinde Mücka, freut sich mit den Anwesenden über die offizielle Freigabe des Radweges zwischen Mücka und Förstgen.
Uwe Blättner (Mitte), Bürgermeister der Gemeinde Mücka, freut sich mit den Anwesenden über die offizielle Freigabe des Radweges zwischen Mücka und Förstgen. © Rolf Ullmann

Findlingspark startet in die Saison

Der Findlingspark Nochten ist am Sonntag in die neue Saison gestartet. Dabei begrüßte man auch die tschechischen und polnischen Gäste, natürlich in ihrer Landessprache.
Der Findlingspark Nochten ist am Sonntag in die neue Saison gestartet. Dabei begrüßte man auch die tschechischen und polnischen Gäste, natürlich in ihrer Landessprache.
Das "Großen Frühlingsfest" lockte mit einem deutsch-polnischen Nachbarschaftstag zahlreiche Schaulustige und Besucher in den Findlingspark. Zahlreiche Frühjahrsblüher wie die Hundzahnlilien,Rosenprimeln,,Narzissen und Wildtulpen präsentierten sich in leuchtenden roten-und gelben Farben.
Das "Großen Frühlingsfest" lockte mit einem deutsch-polnischen Nachbarschaftstag zahlreiche Schaulustige und Besucher in den Findlingspark. Zahlreiche Frühjahrsblüher wie die Hundzahnlilien,Rosenprimeln,,Narzissen und Wildtulpen präsentierten sich in leuchtenden roten-und gelben Farben.
Beim Frühjahrsblumenverkauf bildeten sich lange Menschenschlangen. Auch Georg und Alexandra aus Großhennersdorf musten viel Geduld mitbringen.
Beim Frühjahrsblumenverkauf bildeten sich lange Menschenschlangen. Auch Georg und Alexandra aus Großhennersdorf musten viel Geduld mitbringen.
Zum Malwettbewerb durften  die Kleinsten ihre Phantasien zu Thema "Frühling im Park" auf Zeichenkarton ausleben lassen. Nikodem und Lena aus dem polnischen Grünberg zeigten dabei besonderes Talent.
Zum Malwettbewerb durften die Kleinsten ihre Phantasien zu Thema "Frühling im Park" auf Zeichenkarton ausleben lassen. Nikodem und Lena aus dem polnischen Grünberg zeigten dabei besonderes Talent.
Mitarbeiterin Gudrun Knoblich half Familie Sockel aus Löbau beim pikieren von  Sonnenblumenpflänzchen.
Mitarbeiterin Gudrun Knoblich half Familie Sockel aus Löbau beim pikieren von Sonnenblumenpflänzchen.
In den Innenräumen der Parkverwaltung stellten sich der Park Buchwald im Hirschberger Tal und der Stadtpark von Priebus (beide Polen) den interessierten Gästen vor.
In den Innenräumen der Parkverwaltung stellten sich der Park Buchwald im Hirschberger Tal und der Stadtpark von Priebus (beide Polen) den interessierten Gästen vor.
Auch für die kleinsten Besucher war am Sonntag einiges geboten. So sorgte Clown Rafi Rufi mit Zaubertricks und Riesenluftbalone für Kinderunterhaltung.
Auch für die kleinsten Besucher war am Sonntag einiges geboten. So sorgte Clown Rafi Rufi mit Zaubertricks und Riesenluftbalone für Kinderunterhaltung.
Wer vom vielen Wandern erschöpft war, konnte sich auch im "Mietwagen" eine kleine Pause und einen Imbiss gönnen.
Wer vom vielen Wandern erschöpft war, konnte sich auch im "Mietwagen" eine kleine Pause und einen Imbiss gönnen.
Der Pflanzenverkauf gehörte für viele Besucher zu den Highlights des Sonntags. Auch die Verkäufer, hier Claudia Tscherning und Dirk Noack vom Garten Eden aus Halbendorf, hatten ihren Spass.
Der Pflanzenverkauf gehörte für viele Besucher zu den Highlights des Sonntags. Auch die Verkäufer, hier Claudia Tscherning und Dirk Noack vom Garten Eden aus Halbendorf, hatten ihren Spass.
Ein visuelles Highlight beim "Großen Frühlingsfest" im Findlingspark in Nochten: Das Wasserspiel.
Ein visuelles Highlight beim "Großen Frühlingsfest" im Findlingspark in Nochten: Das Wasserspiel.

Horka. In wenigen Tagen feiert Joachim Brauer einen Geburtstag, dessen Jahreszahl ihm man überhaupt nicht ansieht. Auf 80 Jahre kann dann das Urgestein des Gespannfahrens in Sachsen zurückblicken. Seit fast 20 Jahren nimmt er immer wieder die rund 250 Kilometer lange Anfahrt vom heimatlichen Lunzenau bei Chemnitz nach Horka in Kauf, um sein Wissen und Können mit den Gespannführern zu teilen. Bei Familie Mühlbach in Dunkelhäuser findet er stets ein gastfreundliches Domizil auf Zeit. Die jährliche zweitägige Schulung in der Reithalle Horka nutzen die Gespannführer, um sich und ihre Pferde auf die nun beginnende Saison der Fahrprüfungen vorzubereiten. Bereits in 14 Tagen gehen die Gespanne in Klein Mahrzens bei Berlin an den Start. Seit 15 Jahren wissen die Fahrer die sehr guten Bedingungen in der Reithalle Horka zu schätzen. Dafür sind sie dem Reit- und Fahrverein Wehrkirch Horka auch sehr dankbar.

Klitten. Es ist ein ganz besonderer Gottesdienst, der am Sonntagvormittag die evangelisch-lutherischen Gemeinden Klitten und Weigersdorf zusammenführt. In der Kirche von Klitten feiern sie gemeinsam den 175. Jahrestag der Gründung ihrer Gemeinden unter dem Dach der Selbständigen Evangelischen Lutherischen Kirche (SELK). In seiner Predigt ruft Bischof Hans-Jörg Voigt einige der wichtigen Stationen in der Geschichte der SELK in Deutschland in das Bewusstsein der Teilnehmer am Gottesdienst in der voll besetzten Kirche. Die Bedeutung der Zehn Gebote für die Christenheit stellt er am Nachmittag in den Mittelpunkt seines Vortrages. Die Posaunenchöre der Gemeinden sowie Künstler des Akademischen Hochschulchores Zittau vertiefen mit ihrer musikalischen Begleitung den festlichen Charakter des Gottesdienstes.

Mücka / Förstgen. In einem nahezu perfekten Timing treffen sich die beiden Wander-Kolonnen aus Mücka und Förstgen am Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr zum ersten Fest der Mitte in der Nähe des neuen Grenzsteines an der „Röhmstraße.“ Rund 130 Einwohner der beiden Orte waren der Einladung der Organisatoren des Festes vom Klub Mücka und der Parkfreunde Förstgen zum Feiern bei besten äußeren Bedingungen gefolgt und erlebten eine nachträgliche Radwegeinweihung.