merken

Pirna

Bürgermeister von Heidenau steht fest

Nur 47 Stimmen fehlten dem Amtsinhaber im ersten Wahlgang. In der Stichwahl gab es nun eine deutliche Entscheidung.

Der alte ist auch der neue Bürgermeister: Jürgen Opitz (CDU).
Der alte ist auch der neue Bürgermeister: Jürgen Opitz (CDU). © Marko Förster

Nach der Bürgermeisterwahl am Sonntag kann der Heidenauer Stadtchef Jürgen Opitz (CDU) in eine zweite volle Amtszeit starten. Der 63-Jährige erhielt 65,1 Prozent der Stimmen, auf seinen parteilosen Herausforderer Uwe Dreßler entfielen 34,9 Prozent. Im ersten Wahlgang verpasste Opitz knapp eine Bestätigung im Amt. Am 1. September bekam er 49,4 Prozent. Nur 47 Stimmen fehlten für die im ersten Wahlgang notwendige absolute Mehrheit.

Anzeige
Schön durch die Adventszeit

Hinter den „Türchen“ des Charlotte-Meentzen-Adventskalenders warten Überraschungen, die die Haut verwöhnen.

Opitz bedauerte, dass die Wahlbeteiligung diesmal nur noch 35,4 Prozent betrug. Er zeigte sich über das Ergebnis erleichtert und sagte, dass er mit neuem Elan an die Arbeit gehe. Dabei trifft er auf einen bunt gemischten Stadtrat, in dem CDU und AfD die größten Fraktionen stellen, aber auch Linke, FDP, SPD, Grüne und Bürgerinitiativen vertreten sind. (SZ)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

„Der Industriepark hat mich Stimmen gekostet“

Im zweiten Anlauf in die zweite Bürgermeister-Amtszeit: Was sich nach der Wahl für Jürgen Opitz und Heidenau ändert.